Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

April 20, 2018

Ostalgie pur: Schlangestehen wie in der DDR – „Ostpro“ in Berlin eröffnet


Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.



Seit 26 Jahren gibt es die „Ostpro“, die Messe für Ostprodukte. Sie startete 1991 in Berlin und ist inzwischen ostdeutschlandweit unterwegs. Am Freitag öffnete sie ihre Tore wieder in Berlin, im Sport- und Erholungszentrum (SEZ). Ich habe mich dort umgeschaut, begleitet von Kameramann Philipp Mandelartz.

Gleich am ersten Tag standen die Leute Schlange – ein bekanntes Bild aus der DDR. Ich habe nachgefragt, warum so viele auch im 26. Jahr zur „Ostpro“ kommen, haben uns von der Organisatorin Ramona Oteiza von der Firma Scot-Messen die Geschichte der Messe erzählen lassen und uns auch die Stände angeschaut.

Die „Ostpro“ wird jedes Jahr zweimal veranstaltet: Im Frühjahr und kurz vor Weihnachten. In den letzten Jahren war ich selbst immer in der Adventszeit dort, um mir Pulsnitzer Lebkuchen zu kaufen. Doch die sind in diesem Jahr gar nicht dabei, erfuhr ich von der Organisatorin Oteiza.

Auch wenn die Pfefferküchler aus Pulsnitz diesmal fehlten, gab es doch wieder vieles Bekanntes und Neues zu entdecken, auch Wiederbelebtes wie den Multivitaminsaft Travidyn – und ein Zauberputzmittel aus der Lausitz, mit dem sich Schuhe genauso wie Brillen und Möbel putzen lassen.

Übrigens: Pulsnitzer Lebkuchen habe ich beim Gang durch das SEZ doch noch gefunden, beim Team von „Ostpaket.de“ (http://www.ostpaket.de/hersteller.html). Dort konnte ich meine Weihnachtsration an Lebkuchen kaufen, dazu noch andere Ostprodukte. Und so habe auch ich die „Ostpro“ 2017 mit vollen Beuteln verlassen. Die ist übrigens noch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Tilo Gräser

Quelle Link

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Schlüsselwörter:, , , , , , , ,