Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Januar 21, 2018

Ist das Volksverhetzung? Rundschau bezeichnet Mord an #Mia als Alltag


Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.


Der „Kurzkommentar“ in der Frankfurter Rundschau zu dem brutalen Mord an der 15-jährigen Mia durch einen illegalen Migranten, der sich als Minderjähriger ausgibt, hat es in sich.

Foto: yeko / 123RF Lizenzfreie Bilder

Hier der komplette Wortlaut:

Dass ein Mann seine Ex-Partnerin tötet, ist auch in Deutschland leider Alltag und in der Regel auch der „Bild“-Zeitung nicht mehr als eine kurze Meldung wert. Der eigentliche Grund für die aktuelle Debatte ist die Herkunft des jungen Mannes – er ist ein Asylbewerber aus Afghanistan. In dem Land, aus dem der mutmaßliche Täter stammt, herrschen in weiten Teilen Chaos und Gewalt. Dem bayrischen Innenminister fällt trotzdem nichts besseres ein, als einen härteren Umgang mit straffälligen minderjährigen Flüchtlingen und ihre „konsequentere“ Abschiebung zu fordern. Das ist nicht nur populistisch, sondern auch unverantwortlich und kurzsichtig – ganz nach dem Motto: Egal, was weiter passiert, Hauptsache, es passiert nicht mehr bei uns. So wird mit dem Fall Kandel wieder einmal eine Tragödie politisch ausgeschlachtet.

Wo die Rundschau politisch steht, ist in der Waagerechten bekannt, ziemlich weit links. Ob sich darunter allerdings noch der Boden einer freiheitlich demokratischen Grundordnung befindet, ist fraglich.

Wer schreibt so einen menschenverachtenden Dreck? Wer das in Erfahrung bringen möchte, kann hier nachfragen:

Frankfurter Rundschau
Ressort Politik
Telefon: 069/2199-3222

für eine Banküberweisung finden Sie die Kontonummer im Impressum

Hinweis zu den Kommentaren

Kommentare geben nicht die Meinung der Redaktion wieder!

Quelle Link

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.

Schlüsselwörter:, , , , , , , ,