Gehe zu…

RSS Feed

Juni 19, 2018

Merkel flieht vor dem BAMF-Skandal zur WM-Mannschaft



Weltmeisterschaft wieder einmal ideal zur Ablenkung

Wenn die WM ansteht, fallen viele andere Themen unter den Tisch. Das scheint sich auch Merkel zu denken. Statt zum BAMF-Skandal Stellung zu beziehen, zeigt sie sich lieber bei der deutschen Nationalmannschaft.

Foto: European Union
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: Angela Merkel, BAMF, Fußball, Nationalmannschaft
von

Eigentlich ist es ja eine schöne Sache, wenn unsere DFD-Elf Unterstützung bekommt. Doch wie immer zur WM, muss die Zivilgesellschaft aufpassen, dass nicht im Schatten des großen Sportereignisses wichtige politische Dinge unter den Teppich gekehrt werden.

Denn ausgerechnet jetzt in der großen Krise — BAMF-Korruptions-Skandal und Migrationskrise — springt die Kanzlerin im Ausland herum, zeigt sich hier und dort, nimmt zu allem Möglichen Stellung, nur nicht zu den Themen, die die Bürger am meisten unter den Nägeln brennen.

Nun ist sie bei der DFB-Elf und lässt sich von der Presse als Fußball-Mutti mit Raute ablichten, wie die Bild-Zeitung berichtete. »Die Bundeskanzlerin nahm sich viel Zeit für unsere DFB-Stars«, heißt es dort. Na klar, denn sie hat ja auch nichts Wichtigeres zu tun. Drei Stunden soll sie mit den Spielern und dem Trainer gesprochen haben. Anschließend gab es noch ein gemeinsames Dinner.

Wenn Sie doch mal drei Stunden Rede und Antwort zur BAMF-Korruption stehen könnte! Dann würde man ihr anschließend auch den Besuch bei der Nationalmannschaft gönnen.



Source link

Schlüsselwörter:, , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*