Gehe zu…

RSS Feed

Juni 23, 2018

Archive fürJuni 5, 2018

Mein Vater war ein Wandersmann

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Mein Vater war ein Wandersmann Mein Vater war ein Wandersmannund mir steckt´s auch im BlutD´rum wand´re ich froh so lang ich kannUnd schwenke meinen HutFaleri falerafaleri falera ha ha ha ha ha haFaleri faleraund schwenke meinen Hut Das Wandern schafft stets frische Lusterhält

Erneut dutzende Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken

  Erneut dutzende Flüchtlinge im Mittelmeer ertrunken Von Eric London 5. Juni 2018 Dutzende afrikanische Flüchtlinge sind am Sonntag bei drei verschiedenen Bootshavarien auf dem Mittelmeer ums Leben gekommen. Es war die höchste Zahl an einem einzigen Tag seit Oktober. Sobald die Temperaturen steigen, machen sich wieder Hunderttausende auf den Weg, um übers Mittelmeer nach

Lesermails zu „Die Deutschen – und die Mehrheit der Europäer – sollten sich daran gewöhnen, dass die USA nicht unser Freund sind. Sie sind das Imperium und behandeln uns wie eine Kolonie“ | NachDenkSeiten – Die kritische Website

5. Juni 2018 um 9:30 Uhr | Verantwortlich: Redaktion Lesermails zu „Die Deutschen – und die Mehrheit der Europäer – sollten sich daran gewöhnen, dass die USA nicht unser Freund sind. Sie sind das Imperium und behandeln uns wie eine Kolonie“ Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Leserbriefe, Wirtschaftspolitik und Konjunktur Dazu kamen einige Leserbriefe, die

Kein Tag der Bundeswehr

Am 9. Juni 2018 will die deutsche Armee an 16 Standorten – in Appen (Schleswig-Holstein), Baumholder, Bonn, Dresden, Erfurt, Feldkirchen (Bayern), Flensburg, Hamburg, Holzdorf (Brandenburg/Sachsen Anhalt), Ingolstadt, Mannheim, Meppen, Murnau (Bayern), Oldenburg, Rostock und Wunstorf – den „Tag der Bundeswehr“ durchführen. Mit einer Art militärischer „Volksfeste“ soll dabei um neuen Nachwuchs und Zustimmung zur aktuellen

Öffnung der Ehe – Folgen für Alle (JF-TV AKTUELL)

JF-TV AKTUELL +++ Zum zweiten Mal richtete die Demo für Alle in Hessen ein Symposium aus. Das Thema am 20.01.2018 in Kelsterbach bei Frankfurt: Öffnung der Ehe – Folgen für Alle. JF-TV war vor Ort. Über ein Symposium und seine Gegner. +++ Die Junge Freiheit vier Wochen gratis lesen: www.jf.de/gratis-lesen Source link

EU-Kommission soll weniger Geld kosten – schmeißt Kommissare raus…

EU-Kommission soll weniger Geld kosten – schmeißt Kommissare raus… Geht es nach dem österreichischen Kanzler Kurz, wird uns die heimliche EU-Regierung, die EU-Kommission, künftig weniger Geld kosten. Er fordert nun, dass die EU einige Kommissare entlässt, um weniger Steuergelder zu verschwenden. Bislang hat jedes Mitglied seinen eigenen Kommissar. Und jeder Kommissar hat seine eigenen Mitarbeiter…

Die kommende Weltregierung: Alles nur Verschwörungstheorie? (Videos)

Die Schweizer ExpressZeitung berichtet: Möchte man herausfinden, wohin die Reise geht, sollte man denjenigen zuhören, welche die Richtung bestimmen. Während die zugrundeliegenden Ideen und Planungen für eine Weltregierung nachprüfbar viel weiter zurückliegen, reicht es bereits, den Aussagen von Führern und Top-Persönlichkeiten aus allen Bereichen unserer Gesellschaft während der letzten 70 Jahren bewusst Gehör zu schenken,

Linken-Chefin Kipping: FDP = AfD

Linken-Parteichefin Katja Kipping steht kurz dem Bundesparteitag in Leipzig intern wegen eines Vergleichs von FDP und AfD massiv unter Druck. “Mit der Gleichsetzung von AfD und FDP hat Katja Kipping einer erfolgreichen Oppositionsarbeit einen… Read more… Source link

Umfrage: Mehrheit für Limo-Steuer! | foodwatch

„Anstatt die Interessen der Getränke- und Zuckerindustrie zu schützen, muss Bundesernährungsministerin Julia Klöckner endlich auf die Ärztinnen und Ärzte in diesem Land hören: Wir brauchen eine Limo-Steuer, damit die Hersteller weniger Zucker in die sogenannten Erfrischungsgetränke kippen. Außerdem eine Ampelkennzeichnung, besseres Schul- und Kita-Essen sowie Beschränkungen der Kinderwerbung. Freiwillige Empfehlungen an die Ernährungswirtschaft, wie von

Trump soll den besetzten Golan anerkennen

Montag, 28. Mai 2018 , von Freeman um 18:00 Obwohl Präsident Trump viele seiner Wahlversprechen nicht erfüllt hat – nämlich diejenigen, die eher populistisch und nicht-interventionistisch sind – hat er unbestreitbar diejenigen erfüllt, die seine pro-israelischen, zionistischen Unterstützer verlangt haben. Erstens verkündete Trump Ende letzten Jahres, dass seine Regierung ganz Jerusalem offiziell als Hauptstadt Israels

Ältere Posts››