Gehe zu…

RSS Feed

Juli 21, 2018

Bitcoin, Ethereum, IOTA: Zweites Halbjahr besser?



Am Wochenende kam es am Kryptomarkt zu einer beachtlichen Gegenreaktion.

Der Bitcoin hat dabei seinen kurzfristigen, steilen Abwärtstrend, der bei circa 6.350 USD verläuft, nach oben genommen. Bei knapp 6.500 USD war der schnelle Anstieg von Freitag auf Samstag nachts dann beendet. Seitdem geht es in einer Range zwischen 6.300 und 6.400 USD seitwärts.

Die Chancen auf einen doppelten Boden sind durch diesen Move natürlich gestiegen.  Idealerweise folgt nun der nächste Impuls ebenfalls nach oben, wenn die 6.350 USD verteidigt werden kann. Positiv stimmt, dass auch Altcoins wie IOTA, die im Tief bis auf 0,90 USD gefallen waren, nun wieder bei 1,07 USD notieren und seit Samstag relative Stärke aufbauen.

Immer wenn gewisse Altcoins in den letzten Monaten Stärke zum Bitcoin demonstrierten, war die Folge eine Erholung des Gesamtmarktes. Insgesamt zeugt dieses Handelsverhalten allerdings nicht von einer echten Emanzipation des Gesamtmarktes, der noch nicht zwischen einzelnen Coins unterscheidet. Noch steigt und fällt alles in hoher Korrelation quasi im Gleichschritt. NEO und NEM ragen heute mit einem Plus von 7% bzw. 11% aus den Top-20 heraus.

Rein zyklisch beginnt nun die bessere Jahreszeit für die Kryptos. In den letzten Jahren war die zweite Jahreshälfte wesentlich besser als die erste. Insgesamt war das erste Halbjahr für Bitcoin und Co. enttäuschend. Mit einem Minus von 60% belegt der Bitcoin im ersten Halbjahr einen der hintersten Plätze aller Anlageklassen, noch hinter Argentinischen (-43%) und türkischen Aktien (-29%). Nur Aktien aus Venezuela schnitten noch schlechter ab. Einen positiven Ertrag konnte man auf Eurobasis im ersten Halbjahr nur mit exotischen Investments (wie Ukrainische Aktien +27%), oder mit Öl (Brent; +21%) erzielen.

Blockchainraketen.de



Source link

Schlüsselwörter:, , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*