Gehe zu…

RSS Feed

Juli 21, 2018

Deutschland erfüllt seine Sicherheitsverpflichtungen nicht



Trump sieht Lastenverteilung zu Ungunsten der USA

Die USA geben immer mehr für die Verteidigung Europas aus, während viele europäische Staaten sich hinter Deutschland verstecken, das seine Sicherheitsausgaben gering halte. Mittlerweile sind immer weniger Bereich der Bundeswehr einsatzbereit, obwohl Merkel und von der Leyen mehr internationale Aufgaben anstreben.

Foto: The White House, Public domain
Veröffentlicht: | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Startseite – Empfohlen, Startseite – Unterbühne | Schlagworte: Angela Merkel, Donald Trump, NATO, Ursula von de Leyen
von

Angela Merkel spricht immer von gemeinsamen »westlichen Werten«, und Ursula von der Leyen lässt keinen Augenblick aus, für mehr Auslandseinsätze der Bundeswehr zu werben. Doch das steht im Kontrast zu den geringen Wehrausgaben und zur realen Austattung der Bundeswehr.

Wir haben in der »Freien Welt« immer wieder auf die Mängel in der Bundeswehr hingewiesen: Flugzeuge und Hubschrauber die fliegen, defekte Panzer, Ersatzteilmangel, funktionsunfähige U-Boote.

Dieser Umstand ist nicht nur besorgniserregend für die Soldaten der Bundeswehr. Er ist auch eine Last für die Bündnispartner.

Donald Trump wird immer wieder für eine Aufstockung der Wehrausgaben der europäischen Bündnispartner (siehe aktuelle Berichte »Bild«, »New York Times«). Jetzt hat er Merkel sogar einen Brieg an Merkel geschrieben, indem er Deutschland dazu auffordert, seinen Bündnisverpflichtungen nachzukommen. Dies sei nicht nur die Ansicht des Präsidenten, sondern auch des Kongresses. Daher bleibt in dieser Frage auch der »shitstorm« der US-Medien gegen Trump aus.

Andere Länder, die Trump ermahnt hat, sind Norwegen, Belgien und Kanada.

Natürlich gibt es auch Gründe, die Verteidigungskosten gering zu halten. Aber dann sollten Merkel und von der Leyen nicht der NATO permanent neue Versprechungen machen. Das widerspricht sich und dies fällt auch den Bündnispartnern auf. 

 

 



Source link

Schlüsselwörter:, , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*