Gehe zu…

RSS Feed

Juli 21, 2018

Wiesbaden: Susannas Mörder Ali Bashar vergewaltigte elfjähriges Mädchen – News Inland



Wiesbaden – Es ist erst 43 Tage her, dass der irakische Asyl-Bewerber Ali Bashar (21) nachts über die Schülerin Susanna (14) herfiel, sie drosselte und umbrachte.

► Jetzt kommt eine neue entsetzliche Tat des inzwischen gefassten Killers ans Licht. Ermittler sind sicher: Vor dem Mord an Susanna hat Bashar bereits ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt! Und zwar gemeinsam mit seinem eigenen jüngeren Bruder (13) und einem weiteren, mindestens 14 Jahre alten Jugendlichen, der im Fall Susanna als Zeuge und Hinweisgeber in Erscheinung getreten war!


Susanna (14) Foto: dpa

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/susanna-14-200816034-56199528/Bild/2.bild.jpg”/>

Susanna wurde vergewaltigt, brutal ermordet und verscharrtFoto: dpa

Rückblick: Am 22. Mai verschwindet die 14-jährige Susanna aus Mainz. Erst am 3. Juni wird sie verscharrt in einem Erdloch an einem Bahndamm in Wiesbaden gefunden. Vergewaltigt, erdrosselt, mit Reisig bedeckt. Der afghanische Flüchtlingsjunge Mansoor (der sein Alter damals mit 13 angibt) führte Mord-Ermittler an die Stelle, an der der Körper von Susanna versteckt war. Und er berichtete der Kripo von der Tat und dem Killer.

Doch da ist Ali Bashar längst geflohen: Hals über Kopf mit der gesamten Familie per Linienflug von Düsseldorf nach Erbil (Irak).

In einer spektakulären Aktion schnappen kurdische Sicherheitskräfte den Flüchtling Tage später in seiner Heimat. Bundespolizeichef Dieter Romann bringt Ali Bashar persönlich in einem Lufthansa-Flieger zurück nach Frankfurt.

Der Killer gesteht den Mord, bestreitet aber die Vergewaltigung der Schülerin.


BILD-Reporter im Gespräch mit Bundespolizeichef Dieter RomannFoto: privat

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/bild-reporter-im-gespraech-mit-bundespolizeichef-dieter-romann-200818633-56199396/Bild/2.bild.jpg”/>

BILD-Reporter im Gespräch mit Bundespolizeichef Dieter RomannFoto: privat

Staatsanwaltschaft: Elfjährige dreimal vergewaltigt

Jetzt der Vorwurf der Vergewaltigung einer Elfjährigen. Aus hochrangigen Polizeikreisen hieß es zu BILD: „Nach unseren Erkenntnissen sollen sich Ali Bashar, sein noch nicht strafmündiger Bruder und auch der angeblich 13-Jährige gemeinsam an dem Kind vergangen haben.“

Offenbar handelt es sich dabei um drei separate Fälle – also drei Vergewaltigungen!

► Im März 2018 soll Ali Bashar die Elfjährige alleine vergewaltigt haben. Darüber hinaus bestehe der dringende Verdacht, dass das Mädchen zwei weitere Male vergewaltigt wurde! Einmal von Mansoor alleine Ende März oder Anfang April, dann von Ali Bashar und Mansoor gemeinsam im Mai. Nach BILD-Informationen soll an der letzten Tat im Mai auch Bashars Bruder beteiligt gewesen sein – die Staatsanwaltschaft Wiesbaden wollte dies weder bestätigen noch dementieren.

Das elfjährige Mädchen soll der Kripo das ganze Martyrium offenbart haben – so kamen die Ermittler den Tätern auf die Spur.

Laut Staatsanwaltschaft Wiesbaden handelt es sich bei der Elfjährigen um ein Mädchen aus Deutschland. Tatort war demnach eine Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim. 

Der Mordfall Susanna (14)

Tippgeber (14) ebenfalls verhaftet

Der Tippgeber Mansoor, der den Behörden angeblich so maßgeblich bei der Aufklärung des Verbrechens geholfen haben soll, wurde daraufhin selbst festgenommen!


Der Fundort: Die Leiche von Susanna wurden direkt neben Gleisen in Wiesbaden entdecktFoto: Joerg Halisch

” data-zoom-src=”https://bilder.bild.de/fotos/der-fundort-die-leiche-von-susanna-wurden-direkt-neben-gleisen-in-wiesbaden-entdeckt-200814849-56199738/Bild/2.bild.jpg”/>

Der Fundort: Die Leiche von Susanna wurden direkt neben Gleisen in Wiesbaden entdecktFoto: Joerg Halisch

► Nach BILD-Informationen ist Mansoor nicht 13 Jahre, sondern mindestens 14 und damit strafmündig. Die Indizien gegen den Jungen sind so erdrückend, dass ein Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen ihn erließ.

Mansoor sitzt jetzt in einem hessischen Jugendknast, wird überwacht. Auch Ali Bashar ist immer noch abgeschirmt in Einzelhaft in der JVA Frankfurt I – aus Angst vor Übergriffen der anderen Häftlinge.

Sein Bruder kann für die angeblichen Taten nicht zur Verantwortung gezogen werden: Er ist im Irak und für die deutschen Behörden nicht greifbar.


Die Fluchtroute der Familie Bashar | BILD-Infografik

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von BILD.de-News!





Source link

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*