Gehe zu…

RSS Feed

Juli 20, 2018

Archive fürJuli 6, 2018

Schiedsgericht spricht polnischen Energiekonzern Recht auf Preissenkung zu — RT Deutsch

Das Stockholmer Schiedsgericht hat eine Vorabentscheidung im Rechtsstreit um den Gaspreis zwischen dem polnischen Energiekonzern PGNiG und der russischen Gazprom getroffen: Der polnischen Seite komme das Recht zu, eine Änderung des Gaspreises zu verlangen. Das Schiedsgericht hat der Klage von PGNiG stattgegeben und in seinem Teilurteil entschieden, dass die im Vertrag verankerte Bedingung für PGNiG

Demokratische Republik Kongo: UN-Experten legen schockierenden Bericht vor

Dienstag, 03.07.2018   22:05 Uhr Achtung! Dieser Text enthält verstörende Einzelheiten. “Was in Kasai passiert ist, lässt sich nicht in Worte fassen”, sagt die kongolesische Menschenrechtsministerin Mari-Ange Mushobekwa. Ein Expertenteam hatte im Auftrag der Uno ein Jahr lang die Lage in der Krisenregion in der Demokratischen Republik Kongo untersucht. In einem 126-seitigen Bericht listet die

Messerschwingender Merkel-Gast aus Syrien sticht zu und landet vor Gericht

Urteil: Verwarnung, Beratungsgespräch und Fußballtraining Ein zur Tatzeit 20-jähriger Merkel-Gast aus Syrien verschaffte seiner Geldforderung aus einem Drogengeschäft gegenüber einem Landsmann mit dem Messer Nachdruck. Er landete vor Gericht, fing sich eine Verwarnung ein und wurde zum Fußballtraining verurteilt. Quelle: pixabay.com Veröffentlicht: 06.07.2018 – 10:58 Uhr | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Nachrichten – Politik

Belgier Nainggolan übersteht Autounfall unverletzt

Der ehemalige belgische Fußball-Nationalspieler Radja Nainggolan ist bei einem Autounfall mit dem Schrecken davongekommen. Das berichtet die L’Equipe. Der 30-Jährige war auf der Autobahn Richtung Mailand unterwegs, als ein Reifen … Der ehemalige belgische Fußball-Nationalspieler Radja Nainggolan ist bei einem Autounfall mit dem Schrecken davongekommen. Das berichtet die L’Equipe. Der 30-Jährige war auf der Autobahn

Video: Stoppt den weltweiten Terror gegen Flüchtlinge

  Video: Stoppt den weltweiten Terror gegen Flüchtlinge Von unseren Reportern 6. Juli 2018 Am Mittwoch kamen Dutzende Studierende und Arbeiter zu einer Veranstaltung der Youth and Students for Social Equality (IYSSE) an die Humboldt-Universität Berlin, um über eine sozialistische Perspektive gegen den wachsenden Terror gegen Flüchtlinge zu diskutieren. Stoppt den Terror gegen Flüchtlinge Der

„Jetzt hilft nur noch private Vorsorge.“ | NachDenkSeiten – Die kritische Website

6. Juli 2018 um 14:36 Uhr | Verantwortlich: Redaktion Denkfehler 7: „Jetzt hilft nur noch private Vorsorge.“ Veröffentlicht in: Das kritische Tagebuch, Leserbriefe Der gestrige Artikel „Das internationale Große Geld beherrscht uns und die Europäische Union. Ihre Bosse entscheiden z.B. darüber, wie wir unsere Altersvorsorge organisieren. Demokratie gleich null.“ löste einige Leserbriefreaktionen aus. Zusammenstellung siehe

Neue Gentechnik: europarechtlicher Rahmen oder regelungsfreier Raum?

Seit einigen Jahren wird intensiv über neue Technologien, die in der Pflanzen- und Tierzüchtung eingesetzt werden können, diskutiert. Dies betrifft die Erforschung neuer Verfahren zur gezielten Veränderung des Pflanzengenoms, um ein Gen abzuschalten, auszuschneiden, neu zu kombinieren oder neu einzufügen. Der Begriff „Genschere“ oder CRISPR-Cas wird in diesem Zusammenhang oft genannt und wird als Zukunftshoffnung

Seehofer wird nicht mehr ernst genommen

Medien-Talk-Müll: Seehofer wird nicht mehr ernst genommen Nach dem sogenannten Asylstreit kommt der Medien-Talk-Müll, so jedenfalls sehen es Medienkritiker. Bei Maybritt Illner war es nun so weit. Teilnehmer der Sendung: Armin Lasches, seines Zeichens Ministerpräsident in Nordrhein-Westfalen aus der CDU. Eine Journalistin der Rheinischen Post, Robert Habeck für die Bündnis-Grünen, Manuela Schwesig für die SPD

JEFTA vor Unterzeichnung: Mögliche Privatisierung von Wasser durch EU-Abkommen

Am kommenden Mittwoch will EU-Ratspräsident Donald Tusk gemeinsam mit Japans Premierminister Shinzo Abe das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und Japan unterzeichnen. Verbraucherschützer warnen einmal mehr vor einer möglichen Wasser-Privatisierung. Das seit rund fünf Jahren geplante europäisch-japanische Handelsabkommen JEFTA fand im Vergleich zur europäisch-US-amerikanischen Handels- und Investitionspartnerschaft TTIP und dem europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA ein weitaus

Ältere Posts››