Gehe zu…

RSS Feed

Juli 21, 2018

Brasilianer Fernandinho nach Eigentor rassistisch beleidigt



Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Fernandinho ist nach seinem Eigentor bei der Niederlage im WM-Viertelfinale gegen Belgien (1:2) in den sozialen Medien rassistisch beleidigt worden. Einige User bezeichneten den 33-Jährigen als „Affen“, …

Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Fernandinho ist nach seinem Eigentor bei der Niederlage im WM-Viertelfinale gegen Belgien (1:2) in den sozialen Medien rassistisch beleidigt worden. Einige User bezeichneten den 33-Jährigen als „Affen“, andere sendeten Morddrohungen. Auch auf seinem Instagram-Account wurde Fernandinho beleidigt. Seine Mutter musste ihren Instagram-Account sogar aufgrund der Menge an unflätigen Kommentaren schließen.

Viele User stellten sich aber auch schützend vor den Mittelfeldspieler und verurteilten die Beleidigungen scharf. „Die Niederlage der Brasilianer und sein Tor rechtfertigen keinen Rassismus. Nichts rechtfertigt Rassismus. Wir sind bei dir, Fernandinho“, schrieb ein User.

Fernandinho hatte am Freitag in Kasan in der 13. Minute nach einer belgischen Ecke das Eigentor zum zwischenzeitlichen 0:1 aus brasilianischer Sicht erzielt. Am Ende verlor die Selecao mit 1:2 und verpasste den Einzug in das Halbfinale des Turniers.

(Rio de Janeiro (SID) (AFP))



Source link

Schlüsselwörter:, , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*