Gehe zu…

RSS Feed

Juli 20, 2018

Jean-Claude Juncker wieder völlig besoffen?



Donnerstag, 12. Juli 2018
, von Freeman um 10:00

Die bekannte Saufnase Jean-Claude Juncker, ist ja nur der (von niemanden gewählte) Präsident der Europäischen Kommission, wurde gesehen wie er stolperte, unbeholfen gelaufen ist und sein Gleichgewicht ständig verloren hat, vor dem Gala-Diner der NATO am Mittwoch. Anwesend waren Donald Trump sowie die Staatschefs der NATO-Länder und die, die gerne dabei sein wollen.

Der 63-Jährige musste von dem Präsidenten Finnlands und der Ukraine, unter anderen, gestützt werden. Auch der niederländische Premierminister Mark Rutte sprang ein, um Juncker am Fallen zu hindern.

Der oberste Chef der EU schaffte es nicht mal alleine die Treppe aufs Podium zu steigen und musste an den Armen hoch und runter gehievt werden.

Dann küsste er jeden der Staatschefs die ihn begrüssten … echt peinlich dieser Auftritt in der Öffentlichkeit. Und der soll die ganze EU leiten und vertreten???

Juncker hat zuvor gesagt, er leidet an Ischias, einer Quetschung des Ischiasnervs, die manchmal seine Bewegungen beeinflusst.

Soweit ich weiss, hat er kein ernstes Gesundheitsproblem, aber er hat seit einiger Zeit Rückenprobleme“, sagte Rutte. “Es ist ein Problem in einem Sinne, dass er manchmal diese Schmerzattacken hat.

Junckers Büro lehnte es ab, einen Kommentar über den torkelten EU-Chef zu geben, unter Hinweis auf Datenschutzbedenken.

Meiner Meinung nach, das einzige Problem das Juncker hat, er ist Alkoholiker und ist oft völlig besoffen. Das ist der Grund für seine Stolperei, Gleichgewichtsstörung und Küsserei.

Wurde ja schon oft beobachtet und jeder in Brüssel weiss, Juncker hat oft eine Fahne und trinkt einen über den Durst.

Wahrscheinlich kann er die prekäre Lage der EU und den baldigen Zusammenbruch dieses gescheiterten Gebildes nur im Suff ertragen.

Wenn er wirklich an Ischias leiden würde, dann ist das mit Schmerzmittel kurzfristig und mit einer Operation ganz behebbar.



Source link

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*