Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Mai 22, 2018

America

„Nicht America first, sondern zu Amerikas Schaden“ Ex-BDI-Präsident zu US-Strafzöllen

Bundeskanzlerin Merkel trifft sich am Freitag mit US-Präsident Trump. Ein Thema sollen auch die drohenden Strafzölle gegen die EU sein. Merkel soll Rettungsversuche unternehmen. Aber die Aluminium- und Stahlproduzenten aus der EU müssen sich auf harte Zeiten einstellen, vermutet Hans-Olaf Henkel, Ex-Präsident des Deutschen Industrieverbandes (BDI). Bis jetzt gilt für die Europäische Union eine Ausnahme.

„America First!” – Destabilisierung Venezuelas und Drohgebaren gegen Chinas Führung in Lateinamerika | NachDenkSeiten – Die kritische Website

12. Februar 2018 um 14:53 Uhr | Verantwortlich: Redaktion „America First!” – Destabilisierung Venezuelas und Drohgebaren gegen Chinas Führung in Lateinamerika Veröffentlicht in: Außen- und Sicherheitspolitik, Wirtschaftspolitik und Konjunktur Die US-Regierung setzt weltweit auf Eskalation. Donald Trumps Devise „America First!”, die sich zunächst als protektionistische Wende zur Abschottung des US-amerikanischen Binnenmarktes und als Rückzug aus

Bank of America nennt Hauptrisiken für Russland im Jahr 2018

Wirtschaft 15:54 14.12.2017(aktualisiert 16:40 14.12.2017) Zum Kurzlink Die Verhängung von Sanktionen der USA, die ein Verbot für den Kauf russischer Bundesanleihen (OFZ) vorsehen, ist wenig wahrscheinlich. Aber auf jeden Fall wird gerade dies das Hauptrisiko für Moskau im Jahr 2018 sein. Diese Meinung äußerte die Bank of America Merrill Lynch in ihrem Bericht „Schwarzer Schwan