Gehe zu…

RSS Feed

Juli 22, 2018

Brexit

Großbritannien: Rettungsversuche für Mays Regierung und einen „weichen Brexit“

  Großbritannien: Rettungsversuche für Mays Regierung und einen „weichen Brexit“ Von Chris Marsden 12. Juli 2018 Am Dienstag erklärten zahlreiche namhafte Politiker ihre Unterstützung für die britische Premierministerin Theresa May und lehnten jede Herausforderung ihrer Führungsposition ab. Die vielleicht wichtigste Äußerung kam vom Chefunterhändler der Europäischen Union Michel Barnier. Während eines Besuchs bei der Denkfabrik

Putin im Interview zur WM, Novichok, Brexit und EU

(Satire): Interviewer: Die WM ist ja bisher prima gelaufen. Wladimir Putin: Ja, Choroscho, ganz hervorragend! Die westlichen russlandfeindlichen Lästermäuler sind verstummt. Morgen erwarten wir weitere 10.000 Fans aus Grossbritannien. Wie sehen Sie Deutschlands Abschneiden? Deutschland hat eine saftige Niederlage erlitten, und macht sich jetzt auf die Suche nach dem Schuldigen. Lächerlich. Sie glauben, es sei

Brexit: Aufschwung statt vorhergesagtem Niedergangs

Zeter und Mordio haben sie geschrien, die Politiker der anderen EU-Länder, als die Briten ihren Ausstieg aus der EU verkündeten (»Brexit«). Der endgültige Untergang des Empire wurde an die Wände projiziert, Massenarbeitslosigkeit und der wirtschaftliche Zusammenbruch würden folgen. Es würde rasant bergab gehen mit Großbritannien, unkte man. Ganz besonders scharz malten die deutschen Politiker die

Warum der Brexit auch gut für Großbritannien sein kann

George Soros hat jüngst wieder für Schlagzeilen gesorgt. Er sorge sich vor einer existenziellen Krise in der EU, die durch den Brexit ausgelöst werden könne, sagte er den Medien. Mit seiner Organisation „Best for Britain“ will der Milliardär nochmal einige Millionen investieren, um eine erneute Abstimmung zu erzwingen. Der Brexit müsse verhindert werden, weil er