Gehe zu…

RSS Feed

Juni 23, 2018

Demokratie

Die Fans sind lebendiger als die Spieler

Dienstag, 19. Juni 2018 , von Freeman um 09:00 Nachdem ich mir jetzt zwei WM-Spiele im Stadion angeschaut habe, muss ich feststellen, die aus der ganzen Welt angereisten Fussballfans sind lebendiger, aktiver und freudestrahlender als die lahmarschigen “Profi-Kicker”, die Weltmeister werden wollen. Beim gestrigen Spiel, Belgien gegen Panama, war die erste Hälfte so langweilig, die

Die kleinen zeigen es den Grossen!

Montag, 18. Juni 2018 , von Freeman um 08:00 Es haben bisher 11 Spiele der Fussball-WM stattgefunden und ich ziehe eine kurze Bilanz, bevor ich mich zum Match, Belgien gegen Panama, nach Sochi heute begebe. Island hat nur 350’000 Einwohner, spielt aber an der WM Die kleinen haben es den grossen, arroganten und überheblichen Mannschaften

Irans Spieler bekommen keine Fussballschuhe

Samstag, 16. Juni 2018 , von Freeman um 08:00 Das erste, dass die Fussballer der iranischen Nationalmannschaft nach ihrer Ankunft in Russland gemacht haben, sie gingen in Sportgeschäfte und kauften sich neue Fussballschuhe. Der bisherige Ausrüster Nike hat sich nämlich geweigert, der iranischen Mannschaft für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 mit Fussballschuhe zu beliefern. Der amerikanische Konzern

UN verurteilt Israel wegen der tödlichen Gewalt

Donnerstag, 14. Juni 2018 , von Freeman um 15:00 Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am Mittwoch ihre 10. Dringlichkeitssitzung zu Israels gewaltsamen Massnahmen gegen die Proteste der Palästinenser abgehalten, die in Gaza für ihr Recht auf Rückkehr in ihre Heimat und gegen ihre Gefangennahme im grössten KZ der Welt schon seit zweieinhalb Monaten demonstrieren.

Neues Faltblatt der Initiative »Bürgerrecht Direkte Demokratie« zur Asylkrise

Konkrete Maßnahmen zur Lösung der Asylkrise Die Initiative »Bürgerrecht Direkte Demokratie« bringt ein neues Informations-Faltblatt heraus, das sich mit der Asylkrise in Deutschland beschäftigt. Das Faltblatt kann schon jetzt bereits vorbestellt werden. BDD Logo Veröffentlicht: 13.06.2018 – 11:11 Uhr | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten – Politik, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: Asyl, Asylkrise, Bürgerrecht Direkte Demokratie,

Alles Schall und Rauch: Fussball

Mittwoch, 13. Juni 2018 , von Freeman um 11:00 Am Samstag den 9. Juni sollte ein Freundschaftsspiel zwischen Argentinien und Israel in Haifa stattfinden. Als Israels Kultur und Sportministerin Miri Regev die Partie kurzfristig nach Jerusalem verlegen wollte, hat der argentinische Fussballverband das Spiel abgesagt. Die Nationalmannschaft Argentiniens weigerte sich für Propagandazwecke sich ausnutzen zu

Provokative Kriegsspiele gegen Nordkorea gehen weiter

Dienstag, 12. Juni 2018 , von Freeman um 20:00 Normalerweise sabotiert Trump ein “positives” Treffen innerhalb kürzester Zeit mit einem ausfallenden Tweet. Siehe G7-Gipfel. Ich beobachte sein Twitter-Konto deshalb und bisher hat er nichts negatives gezwitschert. Warten wird die nächsten 24 Stunden ab, ob seine Euphorie hält oder ins Gegenteil umschlägt. Es ist nämlich gar

Das Kim-Donald-Treffen ist nur ein Werbespektakel

Dienstag, 12. Juni 2018 , von Freeman um 09:00 Es hat stattgefunden, das Treffen zwischen Donald Trump und Kim Jong-un in Singapur am Dienstag. Was ist dabei rausgekommen? Sehr wenig, nur ein zweiseitiges Stück Papier worauf nichts neues drauf steht. Eigentlich nur eine Seite, denn die zweite besteht aus den beiden Unterschriften. Nordkorea verspricht die

Terroristen bereiten einen neuen Giftgasangriff vor

Montag, 11. Juni 2018 , von Freeman um 14:15 Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, sagte am Montag, dass Terroristen der sogenannten Freien Syrischen Armee, die von den USA unterstützt werden, bereits Kanister mit Chlor zu einer Siedlung in Deir ez-Zor gebracht hätten, um einen weiteren gefälschten “chemischen Angriff gegen Zivilisten” durchzuführen, den

Inszenierung einer selbstreferenziellen Demokratie — RT Deutsch

Das neu geschaffene Format einer parlamentarischen Fragestunde sollte einen Wandel hin zu mehr Verantwortlichkeit der Bundesregierung gegenüber dem Bundestag markieren. Tatsächlich geriet sie zu einem Schaulaufen ohne Chance auf Erkenntnisgewinn. von Gert-Ewen Ungar Am 6. Juni gab es im Deutschen Bundestag die Fragestunde mit der Bundeskanzlerin. Was ein Höhepunkt politischer Diskussion hätte werden können, geriet

Ältere Posts››