Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Januar 16, 2018

Druck

USA wollen Nordkorea „noch weiter unter Druck setzen“ – Moskau

Politik 12:13 29.12.2017(aktualisiert 12:18 29.12.2017) Zum Kurzlink Die USA wollen Nordkorea noch weiter unter Druck setzen und somit zu Verhandlungen bewegen, wobei sie auch den Einsatz von gewalttätigen Methoden nicht ausschließen. Dies teilte der Sondergesandte des russischen Außenministeriums, Oleg Burmistrow, am Freitag mit. Der Diplomat sei vor kurzem in Washington gewesen und habe sich mit den

(Petro)-Dollar unter Druck

Iran, China und Russland wollen den Dollar als Handelswährung ablösen. Selbst der Euro ist ihnen lieber. Wann kommt der Petro-Yuan? Laut der iranischen Zeitung Financial Tribune arbeiten China und… [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]] Quelle Link

Erst nach öffentlichem Druck: Massenmörderin Merkel trifft Angehörige ihrer eigenen Opfer

Wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben. Angela Merkel kommt mit ihrem Gespräch mit den Angehörigen der Opfer vom Breitscheidplatz zu spät, viel zu spät. von Alexander Wallasch as für eine hässliche Gemengelage rund um den Umgang mit den Hinterbliebenen der Opfer vom Breitscheidplatz. Die Kanzlerin ist zu zögerlich, der Opferbeauftragte Kurt Beck

Japan durch amerikanische Forderungen zum Freihandelsabkommen unter Druck — RT Deutsch

Donald Trump füttert japanische Kois, Akasaka, Tokio, Japan, 6.November 2017. Der amerikanische Botschafter erklärte, dass Donald Trump ein mögliches Freihandelsabkommen mit Shinzo Abe in Japan besprochen hat. Japanische Regierungsmitglieder aber widersprechen, dass eine solche Unterredung nie stattfand. Japan steht unter Druck, den amerikanischen Wünschen zu entsprechen. Das erste Treffen zwischen Donald Trump und seinem japanischen

Präsident Rohani verstärkt Druck auf religiöse Minderheiten

Kelkheim  – Nach Informationen des christlichen Hilfswerkes Open Doors wurden im Iran im Jahr 2016 mindestens 193 Christen verhaftet oder ins Gefängnis geworfen. Die von Präsident Rohani im Dezember 2016 ausgegebene „Charta für Bürgerrechte“ kann demnach bestenfalls als Absichtserklärung gelten. Seit Beginn seiner Amtszeit 2013 leiden religiöse Minderheiten zunehmend unter Verfolgung. Ein aktueller Bericht der

Serbien unter Druck wegen guter Beziehung zu Russland

Aleksandar Vučić in Belgrad, Ende Mai als Premierminister und designierter Präsident Wegen seiner engen Beziehungen zu Russland steht Serbien unter großem Druck vonseiten der „Großmächte“, sagte der Präsident des Landes, Aleksandar Vučić, in einem Fernsehinterview. Er betonte, Serbien sei mittlerweile ein eigenständig entscheidender Staat. Der seit Mai als Präsident des Landes amtierende Aleksandar Vučić fand

Hamburgs Erster Bürgermeister Scholz wegen G20 unter Druck

Hamburg – Wegen eines internen Papiers zur Einsatzstrategie der Polizei während des G20-Gipfels gerät Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) weiter unter Druck. In dem Papier wird… [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]] Quelle Link