Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Oktober 24, 2017

Erdveränderungen

Sturm „Ophelia“ färbte Sonne auch über Deutschland orange — Erdveränderungen — Sott.net

In mehreren Teilen Deutschlands sieht die Sonne am Dienstag ungewöhnlich orange aus. Ursache für das Naturschauspiel sind Hurrikan „Ophelia“ sowie Sand aus der Sahara. © dpa, bom kno      Offenbach. Wer kann, sollte das sonnige und warme Wetter in den nächsten ein, zwei Tagen genießen. Danach ist Schluss mit dem goldenem Oktober. Spätestens zum Wochenende

Rote Sonne über Großbritannien — Erdveränderungen — Sott.net

E-Mails, die an SOTT.net gesendet werden, gehen in das Eigentum von Quantum Future Group, Inc. über und können ohne Benachrichtigung veröffentlicht werden. Die Sichtweisen der Leser reflektieren nicht unbedingt die Sichtweisen der Freiwilligen, Redakteure und Direktoren von SOTT.net oder der Quantum Future Group. Vergessen Sie nicht: Wir brauchen Ihre Hilfe, um die Informationen, was in

Sturm „Ophelia“ wütete in Irland – Öffentliches Leben wurde teilweise lahmgelegt — Erdveränderungen –

Der Sturm „Ophelia“ legt das öffentliche Leben in Irland weitgehend lahm. Zwei Menschen sterben. Tausende sind von der Stromversorgung abgeschnitten. Schulen und Behörden bleiben geschlossen. © Handout/AFP/Getty ImagesA satellite image shows Hurricane Ophelia approaching the Azores in the Atlantic Ocean.      Zwei Menschen sind bei Unfällen an diesem Montag im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“

Drei Wanderer werden vermisst — Erdveränderungen — Sott.net

Spezialisten säubern den Felsen oberhalb der Unfallstelle bei der Ruosalp. Erst wenn diese Arbeiten erledigt sind, kann die Suche nach den Vermissten fortgesetzt werden. © PD/Kantonspolizei Uri      Unterschächen – Seit 8 Uhr sind Spezialisten damit beschäftigt, den Felsen oberhalb der Unfallstelle zu säubern. Das meldet die Kantonspolizei Uri. Erst wenn diese Arbeiten erledigt seien,

Mehr als 20 Tote — Erdveränderungen — Sott.net

Durch den Tropensturm „Nate“ sind in Zentralamerika mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. Allein in Nicaragua starben elf Menschen, sieben weitere wurden noch vermisst, wie die Behörden am Donnerstag mitteilten. In Costa Rica und Honduras gab es insgesamt elf weitere Todesopfer, tausende Menschen mussten ihre Häuser verlassen. Der Sturm zog Richtung Mexiko und USA,

Teilweise unvorhergesehen: Sturm „Xavier“ richtete schwere Schäden an – Mindestens sieben Tote — Erdveränderungen –

Der Norden und der Osten Deutschlands wurden von „Xavier“ mit großer Wucht getroffen. Sieben Menschen starben. Auch am Tag danach herrscht noch Chaos im Fernverkehr. © Morrris Pudwell      Düsseldorf – Die Auswirkungen des heftigen Sturmtiefs „Xavier“ haben Bahnreisenden am Freitag schwere Probleme bereitet. Der Bahnverkehr war auch am Tag nach dem Unwetter mit mehreren

Ganze Insel im Pazifik muss wegen Vulkanausbruchs geräumt werden – weltweite Vulkanaktivität — Erdveränderungen –

     Wegen eines Vulkanausbruchs muss auf der kleinen Pazifikinsel Ambae die gesamte Bevölkerung von 11.000 Menschen die Insel verlassen. Der Premierminister des Inselstaats Vanuatu, Charlot Salwai, ordnete die sofortige Zwangsräumung an. Die meisten sollten mit Schiffen auf die Nachbarinsel Pentecost gebracht werden. Mehrere tausend Bewohner sind bereits geflohen. Die Eruption des knapp 1500 Meter hohen

Von wilden Wölfen angegriffen? Teile von einer Engländerin in Griechenland gefunden — Erdveränderungen — Sott.net

In Griechenland ist eine Frau von Wölfen angefallen und getötet worden. Die 63-jährige Britin war auf einer Wanderung im Nordosten des Landes unterwegs. Noch während des Angriffs verständigte sie ihre Verwandten in England. Rettungstrupps suchten daraufhin nach der vermissten Frau und fanden persönliche Gegenstände und später ihre Knochen.      Wölfe sind für gewöhnlich vor allem

Hunderte Erdfälle an Israels Totem Meer — Erdveränderungen — Sott.net

Ein Gedi – Man möchte nicht in ein solches Loch stürzen. Diese Abgründe sind wahre Fallen, ausgestattet mit glitschigem Schlammbett. Dazu hängen die karstigen Außenränder meist über, so dass ein weiterer Abbruch droht. Ein Blick hinein genügt, um trotz flirrender Hitze zu schaudern. Nicht umsonst warnen entlang der Straße, die in (noch) sicherer Distanz am

Erdbeben der Stärke 2,6 in Südhessen — Erdveränderungen — Sott.net

Im hessischen Landkreis Darmstadt-Dieburg hat es am Donnerstagmorgen ein leichtes Erdbeben der Stärke 2,6 gegeben. Die Erdstöße waren Medienberichten zufolge allerdings stark genug, um Menschen in der Region zu wecken. © AP Photo      Über Schäden ist bislang nichts bekannt. ​Das Erdbeben hatte sein Epizentrum laut dem hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)

Starke Regenfälle bei Köln – Blitzeinschlag in einem Stellwerk — Erdveränderungen –

Wesseling – Dauereinsatz für Feuerwehren in der Region: Ein Schwerverletzter bei einem Unfall aufgrund von Aquaplaning, etliche vollgelaufene Keller und ein Blitzeinschlag in ein Stellwerk hielten die Rettungskräfte am Dienstagabend in Atem.      Am schwersten wurde Wesseling von dem Unwetter getroffen. Für rund eine Stunde regnete es so stark, dass mehrere Straßen überfluteten und etliche

Leopardenweibchen griff weiteren Pfleger in Chemnitz an — Erdveränderungen — Sott.net

Ein Leopard hat am Freitagmorgen einen Pfleger des Chemnitzer Tierparks angegriffen. Der Mann konnte sich noch aus dem Käfig retten und wurde mit Bissverletzungen im Gesicht aufgefunden. Das Leopardenweibchen „Cleopatra“ hatte schon 2006 eine Pflegerin angegriffen und getötet. © MDR/Harry Härtel„Cleopatra“ hatte schon 2006 eine Pflegerin angegriffen. Die 23-Jährige überlebte den Angriff nicht. Das Leopardenweibchen

Erdbeben der Stärke 5,7 in Nordkalifornien — Erdveränderungen — Sott.net

© USGS      Ein Erdbeben der Stärke 5,7 erschütterte am Freitag Nordkalifornien im Pazifischen Ozean, so der U. S. Geological Survey (USGS). Das Beben waren sehr flach, was die Auswirkungen verstärkte. Nach ersten Berichten von zwei Erdbeben berichtet die USGS nun nur noch von einem einzigen am Freitagnachmittag, einer Stärke 5,7. Zuvor wurde berichtet, dass

Magmablase unter Italiens Supervulkan entdeckt — Erdveränderungen — Sott.net

© University of Aberdeen      Wissenschaftler haben den Beweis für eine »heiße Zone« entdeckt, die einen Supervulkan in Süditalien mit heißem Magma speist – sie befindet sich unterhalb der Küstenstadt Pozzuoli. Die Campi Flegrei, in Deutschland als Phlegräische Felder bekannt, sind ein etwa 20 km westlich des Vesuvs gelegenes Gebiet mit hoher vulkanischer Aktivität in

Mexiko erneut von schwerem Erdbeben erschüttert — Erdveränderungen — Sott.net

© REUTERS/ Carlos Jasso      In Mexiko hat sich unweit der Haupstadt des gleichnamigen zentralmexikanischen Bundesstaates Puebla Heroica Puebla de Zaragoza ein Erdbeben der Stärke von 7,1 auf der Richterskalaereignet, meldet die europäische Forschungsgesellschaft European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC). Das Zentrum des Erdbebens sei nur rund 115 Kilometer von der Millionenmetropole Mexiko-Stadt entfernt gewesen. Das Beben

Sturm ohne Vorwarnung fegte über Rumänien hinweg — Erdveränderungen — Sott.net

Mit fast 100 Stundenkilometern fegt der Sturm über die Region Timișoara hinweg. Das Unwetter kommt ohne Vorwarnung. © dpaRettungskräfte sichern den Unfallort: Im Westen Rumäniens hat ein Sturm schwere Schäden angerichtet.      Bei einem unerwartet schweren Sturm im Banat im Westen Rumäniens sind acht Menschen ums Leben gekommen. 77 Personen wurden verletzt, teilte das rumänische

Winziger Erdfall bei Hagenburg entstanden — Erdveränderungen — Sott.net

Es ist kreisrund und etwas mehr als einen halben Meter tief: Ein Erdloch auf der Trasse der früheren Steinhuder-Meer-Bahn, einem beliebten Rad- und Wanderweg, hat Ulrich Reumke, Leiter des Bauhofes der Samtgemeinde Sachsenhagen, beschäftigt. Einfach nur zuschütten? Von wegen. © JPW      Hagenburg/Wiedenbrügge – Der Bauhofleiter ließ die Stelle absperren und wusste nach einigen Telefonaten,

Ältere Posts››