Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Mai 27, 2018

Iran

„Warum sollte man den Iran bestrafen?“ Iran hat sich an Vereinbarungen gehalten“ — Puppenspieler — Sott.net

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich zu den neuesten Versuchen des US-Establishments – angefeuert durch Israel – geäußert, den Iran mit neuen Sanktionen zu bestrafen. Wie er richtig feststellte, gibt es keinen objektiven Gründe, warum der Iran bestraft werden sollte. „Halte deine Freunde nahe bei dir, aber deine Feinde noch näher.“ Putin und Netanyahu

Kongress verbietet Trump den Iran anzugreifen

Samstag, 26. Mai 2018 , von Freeman um 09:00 Das US-Repräsentantenhaus hat einstimmig einen Zusatz zum US-Verteidigungshaushalt 2019 hinzugefügt, in dem jegliche Erklärung eines Krieges gegen den Iran ohne die Zustimmung des Kongresses verboten wurde. Eine sehr wichtige Meldung, die aber von den Lügenmedien kaum verbreitet wird. Warum? Weil die Main-Shit-Medien nach einem Krieg gegen

Auch ohne USA: EU und Iran gründen Arbeitsgruppe für Ölhandel-Konsultationen

Trotz des US-Ausstiegs aus dem Atomabkommen mit Iran will die EU anscheinend enger mit Teheran zusammenarbeiten. Laut EU-Energiekommissar Miguel Arias Canete haben die EU und der Iran eine Arbeitsgruppe zu Fragen des gemeinsamen Ölhandels gegründet, um schneller die bestehenden Hürden in diesem Bereich zu überwinden. Im Rahmen der EU-Bemühungen um den Erhalt des Atomdeals nahm

Iran, das Öl und der Dollar

Seit einigen Wochen kriegen wir von einigen Lesern wieder verstärkt Hinweise auf Artikel, die davon berichten, Iran plane, seine Ölverkäufe künftig nicht mehr in US-Dollar abrechnen und dies sei für die USA der „wahre“ Kriegsgrund, da eine Abkehr vom „Petrodollar“ die USA in den sicheren Ruin stürzen würde. Diese Geschichte geistert in verschiedenen Variationen nun

Die USA verhängen neue Sanktionen gegen den Iran — RT Deutsch

Blick auf die iranische Zentralbank Die USA haben neue Sanktionen gegen iranische Banken und Einzelpersonen verhängt, darunter auch gegen die iranische Zentralbank. In einer Pressemitteilung des US-Finanzministerium werden die Personen und Institutionen aufgelistet, die der Sanktions-Liste hinzugefügt wurden. Diese Personen sind laut Angaben des US-Finanzministeriums Aras Habib Kareem, der Vorsitzende der Al Bilad Islamic Bank

Trump lässt Ölimporte aus dem Iran radikal kürzen

Politik 20:31 14.05.2018Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump hat angeordnet, die Einfuhr von Rohöl und Ölprodukten aus dem Iran radikal zu kürzen. „Wir haben genug Öl und Ölprodukte aus anderen Ländern, um solche Käufe unmittelbar im Iran zu kürzen“, erklärte Trump am Montag. Quelle Link

John Boltons blutige Pläne für den Iran und die Welt — Puppenspieler — Sott.net

Trumps neuer nationalre Sicherheitsberater John Bolton, der schon zu Zeiten der Bush-Regierung gnadenlos gegen den Iran gehetzt hat, dürfte mit den neuesten Ereignissen rund um die Aufkündigung des Atom-Deals durch Trump seinen unmenschlichen Zielen einen Schritt näher gekommen sein. Trump und sein neuer und berühmt berüchtigter Berater für die nationale Sicherheit; John Bolton      Rainer

Regimewechsel nun auch in Nordkorea und Iran? Trumps Vertraute haben Antwort

Politik 19:52 13.05.2018Zum Kurzlink Mit welchem Ziel hat Donald Trump den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran angekündigt? Und was strebt der Präsident in Bezug auf Nordkorea an? Antworten auf diese Fragen lieferten der US-Außenminister Mike Pompeo und der nationale Sicherheitsberater John Bolton in Gesprächen mit US-Medien. Wie Pompeo in einem Interview mit

Angriff auf Golanhöhen: Darum provoziert Israel den Iran in Syrien – Experte

Politik 16:26 12.05.2018(aktualisiert 17:56 12.05.2018) Zum Kurzlink Der ehemalige Militärkorrespondent des staatlichen Rundfunks des Iran in Syrien Hassan Shemshadi ist in einem Interview mit Sputnik auf die Ursachen und Folgen des israelischen Angriffs auf Objekte der iranischen Militärs in Syrien eingegangen. In der Nacht auf Donnerstag gab der Pressedienst der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte bekannt, dass Soldaten

US-Ausstieg aus Atom-Deal treibt Iran zu Allianz mit Russland und China – Experte

Politik 23:26 11.05.2018Zum Kurzlink Der iranische Experte aus der Universität Teheran Mohammad Marandi hat in einem Interview mit Sputnik die Entscheidung von US-Präsident Trump über den US-Ausstieg aus dem Atom-Deal mit dem Iran kommentiert. Marandi verwies darauf, die Leute im Iran seien über die Entscheidung von Trump enttäuscht gewesen. Sie habe jedoch geholfen, viele Menschen

„USA wollen im Iran Regimewechsel wie im Irak durchführen“ — RT Deutsch

Ein US-Marine bedeckt das Gesicht einer Statue des früheren irakischen Präsidenten Saddam Hussein in Bagdad mit einer US-Flagge. Der Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit Teheran ist der erste Schritt eines US-Plans für einen Regimewechsel im Iran, der in Übereinstimmung mit dem irakischen Szenario durchgeführt werden soll, meint Nahost-Experte Sami Ramadani im Gespräch mit

Lawrow und Maas über Iran, Syrien und Ukraine

Am Donnerstag reist Bundesaußenminister Heiko Maas zu Gesprächen mit seinem russischen Kollegen Sergej Lawrow nach Moskau. Auf der Agenda stehen das Atomabkommen mit dem Iran sowie die Krisen in Syrien und der Ukraine. Verfolgen Sie die gemeinsame Pressekonferenz der Außenminister ab 11.00 Uhr bei Sputnik. Quelle Link

Iran läuft in der Wissenschaft Israel den Rang ab — Puppenspieler — Sott.net

© Reuters Raheb Homavandi/TIMA      Einst war Israel die wissenschaftliche Supermacht im Nahen Osten. Doch mittlerweile wurde das Land vom Erzfeind Iran überholt. Nur bei Kultur, Kunst und Geisteswissenschaften führt Israel noch. Auch saudische Investitionen in die Wissenschaft haben sich ausgezahlt. Israel galt im Vergleich zum Iran vor 20 Jahren noch als wissenschaftliche Supermacht. Der

Der Iran lügt? Wieder schreit Netanyahu „Wolf“, weil Trump überlegt den Iran-Deal platzen zu lassen — Puppenspieler — Sott.net

© AMIR COHEN/ REUTERSIsraels Premierminister Benjamin Netanyahu während einer Pressekonferenz im Verteidigungsministerium in Tel Aviv am 30. April 2018      Alle Jahre wieder unterhält Benjamin Netanyahu die Welt mit cartoon-mäßigen Schreckensszenarien zum Thema „Atommacht Iran“, gegen die es schleunigst etwas zu unternehmen gilt, „bevor es zu spät ist“. Genau wie beim Mythos „Erderwärmung“ ist die

Internationale Atomenergiebehörde widerspricht Netanjahus Vorwürfen gegen den Iran — Puppenspieler — Sott.net

Nach dem sensationell einfältigen Auftritt Netanjahus am Montag, in dem er seine „atemberaubenden Beweise“ gegen den Iran in Form einer emotional manipulativen PowerPoint-Präsentation präsentierte, stellt die Internationale Atomenergiebehörde (IAEA) das Offensichtliche fest: Seit 2009 gibt es keine glaubwürdigen Hinweise mehr darauf, dass der Iran an der Entwicklung von Atomwaffen arbeitet. © ReutersIAEA verteidigt Atomabkommen mit

Netanjahu will wieder einen Krieg anzetteln – Iran antwortet: Eine seltsame „Kindershow“ — Puppenspieler –

Der im eigenen Land unter Korruption erstickende israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat einen weiteren kläglichen Versuch gestartet die Weltgemeinschaft davon zu überzeugen den Iran mit fadenscheinigen Vorwänden endlich anzugreifen. © AMIR COHEN/ REUTERSBenjamin Netanjahu präsentiert seine einfältige PowerPoint Präsentation über den „bösen Iran“ in Tel Aviv, Israel am 30. April 2018.      Der israelische Geheimdienst

„New Deal“ zu Iran schmieden — RT Deutsch

Bei seinem Staatsbesuch in den USA hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron überraschend ein neues Gesamtkonzept für den Umgang mit dem Iran ins Gespräch gebracht: Der Atomdeal mit der islamischen Republik sei nur eine von vier Säulen der Politik. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat nach Gesprächen mit seinem US-Kollegen Donald Trump überraschend ein neues Gesamtkonzept für

Weder Saudi-Arabien noch Iran können Vorherrschaft in der Golfregion erzielen — RT Deutsch

Der iranische Außenminister Dschawad Sarif, New York, USA, 29. April 2015. Irans Außenminister Sarif appellierte am Montag an die Diplomatie. Es sei wichtig, dass die Länder am Persischen Golf miteinander und nicht übereinander sprechen und keine Hegemonie anstrebten. Ein neues Dialog-Forum soll stattdessen Verständigung schaffen. Im Anschluss an die Konferenz der Arabischen Liga, welche Saudi-Arabien

Ältere Posts››