Gehe zu…

RSS Feed

Juni 23, 2018

Lebensmittel

Die Fans sind lebendiger als die Spieler

Dienstag, 19. Juni 2018 , von Freeman um 09:00 Nachdem ich mir jetzt zwei WM-Spiele im Stadion angeschaut habe, muss ich feststellen, die aus der ganzen Welt angereisten Fussballfans sind lebendiger, aktiver und freudestrahlender als die lahmarschigen “Profi-Kicker”, die Weltmeister werden wollen. Beim gestrigen Spiel, Belgien gegen Panama, war die erste Hälfte so langweilig, die

Die kleinen zeigen es den Grossen!

Montag, 18. Juni 2018 , von Freeman um 08:00 Es haben bisher 11 Spiele der Fussball-WM stattgefunden und ich ziehe eine kurze Bilanz, bevor ich mich zum Match, Belgien gegen Panama, nach Sochi heute begebe. Island hat nur 350’000 Einwohner, spielt aber an der WM Die kleinen haben es den grossen, arroganten und überheblichen Mannschaften

„Die grüne Lüge“

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine Lüge. Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote („Plastic Planet“, „Alles unter Kontrolle“) in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können. Am 22. März 2018 startet dieser

Irans Spieler bekommen keine Fussballschuhe

Samstag, 16. Juni 2018 , von Freeman um 08:00 Das erste, dass die Fussballer der iranischen Nationalmannschaft nach ihrer Ankunft in Russland gemacht haben, sie gingen in Sportgeschäfte und kauften sich neue Fussballschuhe. Der bisherige Ausrüster Nike hat sich nämlich geweigert, der iranischen Mannschaft für die FIFA-Weltmeisterschaft 2018 mit Fussballschuhe zu beliefern. Der amerikanische Konzern

Einladung zur Pressekonferenz von foodwatch und Coca-Cola Deutschland (angefragt) – Vorstellung „Der Coca-Cola-Report“: Über die Verantwortung der Zuckergetränke-Industrie für chronische Erkrankungen

Pressekonferenz von foodwatch und Coca-Cola Deutschland (angefragt) – Vorstellung „Der Coca-Cola-Report“: Über die Verantwortung der Zuckergetränke-Industrie für chronische Erkrankungen Sehr geehrte Damen und Herren, zuckergesüßte Getränke gelten laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als „wesentliche Ursache“ für Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes. Deutschland ist eines der Länder mit dem höchsten Pro-Kopf-Verbrauch weltweit. Warum ist das so? Wie sorgen die

Aldi und Lidl: Sind Euch unsere Kinder egal?

In Großbritannien verkaufen Aldi Süd und Lidl keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche. Richtig so! Denn Mediziner warnen seit langem vor den gesundheitlichen Risiken der aufputschenden Getränke. Nur was ist mit dem Kinder- und Jugendschutz in Deutschland? Hierzulande wollen die Discounter keine Altersbeschränkung einführen. Das können wir ändern! Helfen Sie uns dabei: Fordern

Presse-Statement: foodwatch zu Kindermarketing / Lebensmittel / Verbraucherschutzministerkonferenz

Berlin, 15. Juni 2018. Die Verbraucherorganisation foodwatch begrüßt den Beschluss der Verbraucherschutzministerkonferenz, Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Dazu erklärte Oliver Huizinga, Leiter Recherche und Kampagnen bei foodwatch: “Die Verbraucherschutzminister der Länder erkennen langsam, wenn auch noch zu zögerlich, dass sie Entscheidungen gegen das Interesse der Industrie treffen müssen. Jetzt ist

Unzureichender Jugendschutz bei Energy Drinks – foodwatch fordert: Auch in Deutschland dürfen Aldi Süd und Lidl keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche verkaufen

Berlin, 23. März 2018. Die Verbraucherorganisation foodwatch hat Aldi Süd und Lidl aufgefordert, auch in Deutschland keine Energy Drinks mehr an Kinder und Jugendliche zu verkaufen. Während die Discounter die gefährlichen Wachmacher in Großbritannien seit März nicht mehr an Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren verkaufen, sei für Deutschland keine Altersbeschränkung geplant. Mediziner warnen seit

Werbung mit Coca-Cola und McDonald’s: Kinderärzte kritisieren DFB

Dass die Fußball-Weltmeisterschaft bevorsteht, ist in jedem Supermarkt zu erkennen. Viele Lebensmittelhersteller werben mit Fußball-Symbolen – überwiegend allerdings für ungesunde Produkte. Der Kinderärzteverband kritisiert zudem den DFB für seine Werbedeals mit McDonald’s und Coca-Cola. Fußball-Nuggets, Kekse in Trikotform, die Mannschaftspackung Burger oder der Elferpack Bierdosen: Während die deutsche Mannschaft in Russland einen strengen Ernährungs- und

UN verurteilt Israel wegen der tödlichen Gewalt

Donnerstag, 14. Juni 2018 , von Freeman um 15:00 Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat am Mittwoch ihre 10. Dringlichkeitssitzung zu Israels gewaltsamen Massnahmen gegen die Proteste der Palästinenser abgehalten, die in Gaza für ihr Recht auf Rückkehr in ihre Heimat und gegen ihre Gefangennahme im grössten KZ der Welt schon seit zweieinhalb Monaten demonstrieren.

Ältere Posts››