Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

April 24, 2018

löst

Christian Sewing löst John Cryan ab — RT Deutsch

Newsticker 9.04.2018 • 08:42 Uhr Chefwechsel bei der Deutschen Bank: Christian Sewing löst John Cryan ab Erneuter Führungswechsel bei der Deutschen Bank nach nur knapp drei Jahren: Vize-Vorstandschef Christian Sewing rückt an die Spitze des größten deutschen Geldhauses. Dies teilte die Deutsche Bank am Sonntagabend nach einer mehrere Stunden lang dauernden Aufsichtsratssitzung in Frankfurt mit.

„Argumentationstraining gegen Rechts“ eines Gymnasiums löst Shitstorm aus (Video) — RT Deutsch

Wo Aufklärung gemeint ist, wittert die AfD eine Verschwörung. Ein Gymnasium im oberpfälzischen Weiden bietet ein „Argumentationstraining gegen Rechts“ für die Schüler der 10. Klassen an. Durchgeführt, von der SPD nahen Georg-von-Vollmar-Akademie. Unkosten: 5 Euro pro Schüler. Die AfD hat damit ein Problem. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Tobias Peterka sieht die politische Neutralität in der Schule gefährdet

Darum löst der Skripal-Fall bei Russland Unbehagen aus – Kremlsprecher

Politik 22:20 24.03.2018(aktualisiert 23:58 24.03.2018) Zum Kurzlink Kremlsprecher Dmitri Peskow hat am Samstag gegenüber dem TV-Sender „Mir“ über „Unbehagen“ gesprochen, das die Vergiftung von Ex-Doppelagent Sergej Skripal in Salisbury bei Russland auslöst. Laut Peskow ist dieses Unbehagen damit verbunden, dass Russlands Partner in Europa wegen dieses Zwischenfalls unberechenbar sind. „Natürlich ist es für uns ein großes

Rücktritt von #Strobl löst keine Probleme – Untersuchungsausschuß gefordert

Stuttgart: „Ist der Rücktritt Minister Strobls wirklich die Lösung?“, fragt sich der Sprecher für Polizei und Inneres der AfD-Landtagsfraktion zur heutigen Debatte um Thomas Strobl, Lars Patrick Berg. Der geforderte Rücktritt von Innenminister Thomas Strobl sei nach Ansicht von Lars Patrick Berg nur ein Bauernopfer. Die grundlegenden Probleme würden so umgangen und die dringend notwendige

Niedersachsen: Seltsames Pulver in Brief löst Großalarm am Amtsgericht aus

Panorama 21:50 06.03.2018(aktualisiert 21:54 06.03.2018) Zum Kurzlink Ein dem Amtsgericht Rinteln (Niedersachsen) zugesendeter Briefumschlag mit grünlich pulvriger Substanz hat am Dienstag einen Großalarm ausgelöst, teilte die Polizei mit. Fünf Mitarbeiter, die den Briefumschlag geöffnet hatten, haben über Atembeschwerden und Angstzustände geklagt. Wie aus einer Pressemitteilung der Polizei hervorgeht, ereignete sich der Vorfall gegen 11 Uhr.

Polizei löst Kurden-Demo in Duisburg auf — RT Deutsch

Newsticker 10.02.2018 • 16:55 Uhr Polizei löst Kurden-Demo in Duisburg auf (Archivbild) Die Polizei hat eine Demonstration von Kurden in Duisburg mit mehreren Hundertschaften aufgelöst. Die Demo gegen die türkische Militäroffensive im syrischen Afrin habe dort nicht stattfinden dürfen, teilte die Polizei am Samstagnachmittag mit. Dennoch hätten sich in der Spitze bis zu 250 Menschen

Gefährlicher Umschlag löst Polizei-Einsatz in Berliner Bank aus – Zündvorrichtung entschärft — RT Deutsch

Gefährlicher Umschlag löst Polizei-Einsatz in Berliner Bank aus – Zündvorrichtung entschärft In einer Berliner Bankfiliale ist am Freitag eine verdächtige Versandtasche mit Zündvorrichtung und vermutlich Schwarzpulver aus Feuerwerkskörpern aufgetaucht. Experten der Polizei entschärften das Päckchen. Der Umschlag im DIN-A4-Format habe „pyrotechnisches Material“ enthalten. Das sei zwar explosionsfähig, aber nicht so gefährlich und hochexplosiv wie Plastiksprengstoff

Weihrauch für Schwangere löst Einsatz der Feuerwehr in Hamburg aus — RT Deutsch

Weihrauch für Schwangere löst Einsatz der Feuerwehr in Hamburg aus Weihrauch für Kinder im Mutterleib hat in Hamburg einen Feuerwehreinsatz ausgelöst. Wie die Einsatzkräfte am Donnerstag mitteilten, ging am Mittwochmittag ein Notruf aus dem Stadtteil St. Pauli wegen Brandgeruchs ein. Ein Löschzug rückte aus. Die Feuerwehrleute konnten den brenzligen Geruch im Keller eines Bekleidungsgeschäfts zwar

Erdbeben der Stärke 6,2 löst Panik aus — Erdveränderungen — Sott.net

Ein Erdbeben der Stärke 6,2 hat am Freitagmorgen (Ortszeit) Ecuador erschüttert. Das Beben ereignete sich rund 20 Kilometer südlich der Stadt Guayaquil in 47 Kilometer Tiefe, meldete das Geologische Institut (IG). Die Erschütterungen lösten Panik in großen Teilen des Landes aus. © www.globallookpress.comErdbeben der Stärke 6,2 löst Panik in Ecuador aus      Menschen rannten aus