Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Oktober 22, 2017

müssen

Regierung und Tepco müssen Teil-Entschädigung an Opfer der Fukushima-Katastrophe zahlen — Puppenspieler — Sott.net

© Reuters / KyodoBeten für die Opfer des Erdbebens und Tsunamis unweit der Tepco-Nuklearanlage in Fukushima, Japan 11. März 2015.      Ein japanisches Gericht hat fast 3.000 Klägern ein Recht auf Teilentschädigung durch die Firma Tepco und die Regierung für die Folgen der Nuklearkatastrophe von Fukushima zugesprochen. Es war die größte Massenklage in Verbindung mit

Herbert: „Musikindustrie so durchgenebelt wie Merkel – Wir müssen Politik Paroli bieten“ — Das Kind der Gesellschaft –

Das Reeperbahnfestival wurde vor der Bundestagswahl zur politischen Bühne. Herbert Grönemeyer sieht die Musik unweigerlich mit der Politik verbunden. Leider seien die meisten Musiker seiner Meinung nach genauso unpolitisch und „durchgenebelt“ wie Merkel. © Reuters Tobias SchwarzHerbert Grönemeyer, Berlin, Deutschland, 15. März 2011.      Herbert Grönemeyer kritisierte Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen des Reeperbahnfestivals: Ich

Liebe Union – Wir müssen mal reden | NachDenkSeiten – Die kritische Website

3. September 2017 um 11:30 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger Liebe Union – Wir müssen mal reden Veröffentlicht in: CDU/CSU, Soziale Gerechtigkeit, Steuern und Abgaben, Ungleichheit, Armut, Reichtum, Wahlen Auch wenn die Bundestagswahl schon in drei Wochen ist, ist der Wahlkampf zäh wie Tapetenkleister. Der „große“ Konkurrent um den Sieg bei der Wahl, die SPD

34.500 Einwohner müssen zu Hause bleiben — RT Deutsch

Newsticker 2.09.2017 • 15:13 Uhr Toxische Wolke bedroht Ortschaften bei Madrid: 34.500 Einwohner müssen zu Hause bleiben (Symbolbild) Gut 34.500 Einwohner der südlichen Vororte der spanischen Hauptstadt Madrid sind am Samstag aufgefordert worden, ihre Häuser nicht zu verlassen. Der Grund war ein Brand in einer Fabrik in der Ortschaft Fuenlabrada. Bei dem Feuer wurde eine

Wir müssen unsere Richter vor der Flut von Asylklagen schützen

Foto aleksandrlutcenko / 123RF Lizenzfreie Bilder Michael Grandt schreibt: Eine noch nie da gewesene Flüchtlings-Klagewelle gegen negative Asylbescheide überrollt unsere Gerichte. Und wer zahlt das? Land unter! Es kommt, wie es kommen musste: Jetzt schlagen schon die Verwaltungsrichter Alarm, denn sie werden derzeit von einer Klagewelle von Flüchtlingen überrollt. »Die Lage ist dramatisch», sagt der

Putin: 755 US-Diplomaten müssen Russland verlassen

Mehr als 755 US-amerikanische Diplomaten müssen Russland als Ergebnis Washingtons neuer anti-Russland-Politik verlassen. Das hat der russische Präsident Wladimir Putin in einem Exklusivinterview mit dem Fernsehsender Rossiya 1 erklärt. „Die amerikanische Seite hat einen Schritt gemacht, der nicht von irgendetwas provoziert wurde, um die Beziehungen zwischen Russland und den USA zu verschlechtern. Das schließt rechtswidrige

Prävention von Fehlernährung: Mediziner müssen Stimme erheben – Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, Deutsche Diabetes Gesellschaft und foodwatch starten Ärzte-Unterschriftenaktion an Bundesregierung

Berlin, 21. Juli 2017. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ), die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) und die Verbraucherorganisation foodwatch rufen Ärztinnen und Ärzte auf, einen Offenen Brief an die Bundesregierung sowie an die Parteivorsitzenden für eine effektive Prävention nichtübertragbarer chronischer Krankheiten zu unterzeichnen. Die Weltgesundheitsorganisation und internationale Fachgesellschaften hätten schon lange erkannt, dass sich

Erstsemester an der Uni von San Jose müssen ab sofort einen verpflichtenden 250 Dollar Kurs in Diversity und Inklusion absolvieren

Marxismus Leninismus 2.0. Von Lukas Mikelionis für www.HeatSt.com, 11. Juli 2017 Erstsemester an der staatlichen Universität von San Jose müssen ab sofort einen verpflichtenden Diversitykurs zum Preis von 250 Dollar absolvieren, der in das Orientierungsprogramm für neue Studenten integriert wurde. Laut Internetseite der Universität gibt es im Sommer ein eintägige Orientierungsprogramm, wobei angemerkt wird, dass

foodwatch-Report deckt schwere Hygienemängel in Großbäckereien auf – Verbraucher wurden nicht informiert – foodwatch fordert: Bundesländer müssen Kontrollergebnisse veröffentlichen

Teils ekelerregende Hygienezustände in mehreren bayerischen Großbäckereien Behörden wussten Bescheid, informierten aber nicht die Öffentlichkeit foodwatch fordert Veröffentlichung aller Ergebnisse von Lebensmittelkontrollen  Mäusekot, Käferbefall, Schimmel, Dreck: In mehreren Großbäckereien in Bayern herrschten über Jahre hinweg immer wieder teils ekelerregende Zustände. Das zeigen Kontrollberichte der bayerischen Lebensmittelbehörden, die die Verbraucherorganisation foodwatch heute in dem Report „Bayerisches

Wir müssen aufhören, den Verstand zu dämonisieren – Was es eigentlich bedeutet, aus dem Herzen zu leben

Was heisst es, aus seinem Herzen zu leben? Welches ist die Rolle des Verstandes in unserer Erfahrung? In meinem 10-jährigen Studium und Üben aus dem Herzen zu leben, habe ich einen aufkommenden Trend entdeckt: Die spirituelle Gemeinschaft hat aus dem Verstand einen Dämon gemacht. Es besteht kein Zweifel daran, dass der Verstand die Quelle von Leiden ist

„Vertrauen müssen sich journalistische Medien heute mehr denn je erarbeiten“ | NachDenkSeiten – Die kritische Website

13. Juni 2017 um 9:25 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger „Vertrauen müssen sich journalistische Medien heute mehr denn je erarbeiten“ Veröffentlicht in: Interviews, Medien und Medienanalyse, Medienkritik „Wer wurde in den vergangenen 50 Jahren hierzulande warum und wie Journalist?“ Diese Frage wirft Sebastian Köhler, Professor für Journalismus und Kommunikation, im Interview mit den NachDenkSeiten auf.

Linz: Wenn sich die Einheimischen verschanzen müssen

In der vergangenen Woche schockierte eine brutale Massenschlägerei die Anwohner in der Nähe des Linzer Hauptbahnhofs. Etwa 30 Afghanen und Araber gingen so gewalttätig aufeinander los, dass ein… [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]] Quelle Link

Pariser Frauen müssen immer und überall mit Belästigungen durch Migranten rechnen

Exportschlager: Öl, Extremismus und Grabscher Von Chris Tomlinson für www.Breitbart.com, 21. Mai 2017 Frauen im Ostpariser Viertel von Chapelle-Pajol berichten, dass sie ihre Häuser nicht mehr verlassen können, ohne sofort von den Migranten in der Gegend verbal angeganen zu werden. Im Verlauf des letzten Jahres wurde das Viertel für Frauen immer mehr zur No-Go Zone,

Linke dürfen nirgendwo regieren, und wenn unvermeidbar, dann müssen sie von innen so angepasst werden, dass sie nicht mehr wehtun. | NachDenkSeiten – Die kritische Website

18. Mai 2017 um 14:39 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller Die Strategie der Konservativen, der Neoliberalen und der Militärs: Linke dürfen nirgendwo regieren, und wenn unvermeidbar, dann müssen sie von innen so angepasst werden, dass sie nicht mehr wehtun. Veröffentlicht in: Demoskopie/Umfragen, DIE LINKE, Strategien der Meinungsmache, Wahlen Wie das läuft, ist an vielerlei zu

„Politiker müssen sich ernsthaft überlegen, ob unser Land noch nach einem Solidaritätsprinzip aufgebaut ist“ | NachDenkSeiten – Die kritische Website

16. Mai 2017 um 12:25 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller „Politiker müssen sich ernsthaft überlegen, ob unser Land noch nach einem Solidaritätsprinzip aufgebaut ist“ Veröffentlicht in: Bildungspolitik, Chancengerechtigkeit, Interviews, Soziale Gerechtigkeit, Ungleichheit, Armut, Reichtum Zu Ihrer Information folgt hier ein Interview mit Julia Gajewski, der Leiterin einer „Brennpunkt-Schule“. Eigentlich hätten wir dieses Interview auch der

Wer eine Alternative zur neoliberal geprägten Politik will, kann in NRW am Sonntag nur die Linkspartei wählen. So müssen das auch angestammte SPD-Wähler sehen. | NachDenkSeiten – Die kritische Website

11. Mai 2017 um 16:41 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller Wer eine Alternative zur neoliberal geprägten Politik will, kann in NRW am Sonntag nur die Linkspartei wählen. So müssen das auch angestammte SPD-Wähler sehen. Veröffentlicht in: Wahlen Eine solche Feststellung hätte ich nicht getroffen, wenn die SPD sich die Möglichkeit der Koalition mit der Linkspartei

Ältere Posts››