Gehe zu…

RSS Feed

Juni 25, 2018

Poesie

Der Beamte – Von Theodor Storm

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Der Beamte Er reibt sich die Hände: „Wir kriegen’s jetzt!Auch der frechste Bursche spüretSchon bis hinab in die Fingerspitz‘,Daß von oben er wird regieret. Bei jeder Geburt ist künftig sofortDer Antrag zu formulieren,Daß die hohe Behörde dem lieben KindGestatte zu existieren!“ Theodor Storm 

Blühende Bäume – Von Hugo von Hofmannsthal

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Blühende Bäume Was singt in mir zu dieser StundUnd öffnet singend mir den Mund,Wo alle Äste schweigenUnd sich zur Erde neigen? Was drängt aus HerzensgrundeWie Hörnerschall zutagZu dieser stillen Stunde,Wo alles träumen magUnd träumend schweigen mag? An Ästen, die sich neigen,Und braun und

Ihr sollt nicht… – Von Khalil Gibran

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Ihr sollt nicht… Ihr sollt nicht eure Flügel falten,damit ihr durch Türen kommt,noch eure Köpfe beugen,damit sie nicht gegen eine Decke stoßen,noch Angst haben zu atmen,damit die Mauern nicht bersten und einstürzen. Ihr sollt nicht in Gräbern wohnen,die von den Toten für die

Der goldene Tod – Von Ferdinand Avenarius

Der goldene Tod Kein Wind im Segel, die See liegt still –Kein Fisch doch, der sich fangen will!So ziehen die Netze sie wieder hereinUnd murren, schelten und fluchen drein.Da neben dem Kutter wird’s heller und lichtWie weißliches Haar, wie ein Greisengesicht,Und ein triefendes Haupt taucht auf aus der Flut:»Ei, drollige Menschlein, ich mein’s mit euch

Die zwei Gesellen – Von Joseph von Eichendorff

Aus der Reihe Epoch Times Musik – Für Liebhaber. Die zwei Gesellen Es zogen zwei rüst’ge GesellenZum erstenmal von Haus,So jubelnd recht in die hellen,Klingenden, singenden WellenDes vollen Frühlings hinaus. Die strebten nach hohen Dingen,Die wollten, trotz Lust und Schmerz,Was Rechts in der Welt vollbringen,Und wem sie vorübergingen,Dem lachten Sinnen und Herz. – Der erste,

Mein Vater war ein Wandersmann

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Mein Vater war ein Wandersmann Mein Vater war ein Wandersmannund mir steckt´s auch im BlutD´rum wand´re ich froh so lang ich kannUnd schwenke meinen HutFaleri falerafaleri falera ha ha ha ha ha haFaleri faleraund schwenke meinen Hut Das Wandern schafft stets frische Lusterhält

Das zerbrochene Ringlein – Joseph Freiherr von Eichendorff

Aus der Reihe Epoch Times Poesie – Gedichte und Poesie für Liebhaber Das zerbrochene Ringlein In einem kühlen GrundeDa geht ein Mühlenrad,Meine Liebste ist verschwunden,Die dort gewohnet hat. Sie hat mir Treu versprochen,Gab mir ein’n Ring dabei,Sie hat die Treu gebrochen,Mein Ringlein sprang entzwei. Ich möcht als Spielmann reisenWeit in die Welt hinaus,Und singen meine