Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Mai 24, 2018

Putin

Wladimir Putin bespricht mit indischem Premierminister Modi Fragen der Wirtschaft und Sicherheit — RT Deutsch

Wladimir Putin bespricht mit indischem Premierminister Modi Fragen der Wirtschaft und Sicherheit Der russische Präsident Wladimir Putin und Indiens Premierminister Narendra Modi konzentrierten sich bei ihrem informellen Gesprächstreffen auf wirtschaftliche Aspekte der Partnerschaft beider Länder. Dies teilte Russlands Außenminister Sergej Lawrow mit. „Das gesamte Spektrum unserer besonders privilegierten strategischen Partnerschaft wurde besprochen, dabei besonderes Augenmerk

Putin begüsst Merkel mit Blumen in Sochi

Freitag, 18. Mai 2018 , von Freeman um 17:00 Der russische Präsident hat sich gegenüber Merkel sehr charmant gezeigt, als er sie auf der Veranda seiner Residenz in Sochi mit einem grossen Blumenstrauss am Freitag begrüsste. Er schüttelte Angela Merkels Hand, bevor er ihr ein grosses Arrangement aus weissen und rosa Rosen überreichte. Merkel zeigte

Warum der Tiefe Staat Putin hasst — Puppenspieler — Sott.net

     Heutzutage ist die Russophobie in Amerika so stark ausgeprägt wie zum Höhepunkt des Kalten Krieges, wo verängstigte Schulkinder Schutzübungen für den Fall eines Atombombenangriffs durchführen mussten, indem sie unter Tischen Schutz suchten und die Öffentlichkeit vom Bau von Luftschutzbunkern besessen war. Allerdings verschleiert diese Dramatik den eigentlichen Konflikt: den geopolitischen Machtkampf für die Weltherrschaft,

Trumps Ausstieg aus Iran-Deal könnte Merkel und Putin zusammenschweißen — RT Deutsch

Die EU fürchtet um das Atomabkommen mit dem Iran. Kein Wunder: Die „europäischen Werte“, die dort auf dem Spiel stehen, gehen in die Milliarden. Die 100 Jahre alte Vision des Eurasien-Visionärs Karl Haushofer könnte unvorhergesehen an Aktualität gewinnen. von Dr. Kamran Gasanow Man kann nur rätseln, was sich wirklich hinter dem Bildschirm verbirgt, der den

Putin lässt Kalibr-Raketen im Mittelmeer stationieren

Politik 13:54 16.05.2018(aktualisiert 16:55 16.05.2018) Zum Kurzlink Schiffe der russischen Kriegsmarine mit den neuen weitreichenden Marschflugkörpern vom Typ Kalibr an Bord werden ab diesem Jahr ständig im Mittelmeer präsent sein. Dies kündigte der russische Staatschef Wladimir Putin am Mittwoch an. Grund dafür sei die anhaltende Terror-Gefahr in Syrien. „Angesichts der anhaltenden Gefahr terroristischer Attacken in Syrien

Putin verspricht weitere Großprojekte — Das Kind der Gesellschaft — Sott.net

Nach nur 27 Monaten ist die größte Brücke Europas heute zwischen der Krim und dem russischen Festland unter dem veranschlagten Budget und Zeitplan fertiggestellt worden.      Der Bau der Brücke im Zeitraffer: Bei den Feierlichkeiten zur Eröffnung dieser äußerst wichtigen 19 Kilometer langen Landbrücke für die Krimbewohner sowie der Russen im Allgemeinen reiste Putin persönlich

Alles Schall und Rauch: Putin

Dienstag, 15. Mai 2018 , von Freeman um 12:05 Am 2. April habe ich berichtet, „Brücke zur Krim wird vorzeitig im Mai eröffnet„. Jetzt ist es wahr geworden und Putin hat heute die Brücke über die Kerch-Strasse vom russischen Festland zur Krim für den Autoverkehr eröffnet. Eine erstaunliche Leistung, 19 Kilometer Brücke übers Meer in

Putin hat gegenüber dem Westen kapituliert

Donnerstag, 10. Mai 2018 , von Freeman um 10:00 Mehrmals habe ich in Artikeln mich kritisch über Putin geäussert, denn er wäre viel zu weich und nachgiebig gegenüber der ständigen Aggression der USA, NATO und Israel. Ich meinte deshalb, Putin hat nur zwei Optionen; Entweder den westlichen Aggressoren endlich einen vor den Latz zu knallen,

Putin erinnert an heutige Gefahren für den Weltfrieden — Puppenspieler — Sott.net

Zum Jahrestag des „unsterblichen Regiments“ auf dem roten Platz in Moskau hat Putin wieder persönlich am Marsch der Angehörigen und Nachfahren der russischen Soldaten teilgenommen, die in den Jahren zwischen 1941 und 1945 gegen Nazi-Deutschland im sogenannten „Großen Vaterländischen Krieg“ gekämpft haben.      Damit nahm Putin zum fünften Mal an diesem Marsch teil. Während seiner

Putin: UdSSR hat die Welt gerettet, Russland lässt diese Heldentat nicht verdrehen

Es war die UdSSR, die den Ausgang des zweiten Weltkriegs bestimmt hatte. Aber heutzutage wird versucht, diese Heldentat zu durchkreuzen. Das hat der russische Präsident Wladimir Putin auf der Siegesparade am 9. Mai in Moskau erklärt und mitgeteilt, dass Russland dies nicht zulassen wird. „Heutzutage wird versucht, die Heldentat des Volkes, das Europa und die

Putin beginnt neue Amtszeit — Puppenspieler — Sott.net

Wladimir Putin wurde heute in Moskau zu seiner vierten Amtszeit vereidigt. Wie er bereits in seiner historischen Rede am 1. März angekündigt hatte, werden auch in den nächsten 6 Jahren monumentale Projekte in Angriff genommen um erstens die Lebensverhältnisse der russischen Bevölkerung weiter zu verbessern (anknüpfend an die einzigartige Erfolgsgeschichte der letzten 18 Jahre), zweitens

„Selbst wenn dann Krieg ist“: Netanjahu kündigt „sehr wichtiges“ Treffen mit Putin an

Politik 13:39 06.05.2018(aktualisiert 13:54 06.05.2018) Zum Kurzlink Israel ist laut Regierungschef Benjamin Netanjahu fest entschlossen, dem Iran in Syrien Einhalt zu gebieten, und wird nicht einmal vor einem Krieg zurückschrecken. „Besser jetzt als später“, sagte Netanjahu am Sonntag. Deshalb werde sein bevorstehendes Treffen mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin von „besonderer Bedeutung“ sein. Israel werde

Trump: Putin wollte Chaos in USA säen

Politik 22:44 29.04.2018Zum Kurzlink US-Präsident Donald Trump will hinter der Erklärung der Anwältin Natalia Weselnizkaja, die habe Trump Jr. wenige Monate vor der Präsidentschaftswahl in den USA getroffen, die Hand des Kremls erkannt haben. In einer Rede vor Anhängern im US-Bundesstaat Michigan hat Trump am Samstag versichert, er betreibe eine harte Russland-Politik. „Ein Jahr lang

„Mein Freund Putin“: Juncker fordert „Gespräch auf Augenhöhe“ mit Russland

Politik 12:45 29.04.2018(aktualisiert 13:25 29.04.2018) Zum Kurzlink EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat in einem neuen Interview die aktuelle Rhetorik des Kalten Krieges kritisiert: Europa muss laut ihm lernen, Russland auf Augenhöhe zu begegnen. Er warnte davor, das Land zu unterschätzen. „Mein Freund Wladimir Putin – wir sind schon seit Jahren Freunde, obwohl man heute nicht sagen

Putin legt Details zu Auswirkungen der Sanktionen offen

Wirtschaft 22:53 26.04.2018(aktualisiert 22:59 26.04.2018) Zum Kurzlink Der russische Präsident Wladimir Putin hat die gegen Russland verhängten Sanktionen als einen Ansporn für die Entwicklung der Hochtechnologien gelobt. Gleichzeitig setzte er sich für das Heranziehen der russischen Großunternehmen zu wissenschaftlichen Forschungsprojekten ein. Das Zusammenwirken mit den russischen Großunternehmen, bei denen Hochtechnologien eingesetzt werden müssten, sei zwar

„Putin schätzt keine Schwäche“: Von der Leyen für härteren Ton gegenüber Russland

Politik 19:51 22.04.2018(aktualisiert 19:59 22.04.2018) Zum Kurzlink Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat sich in einem Interview mit der „Bild am Sonntag“ für einen härteren Kurs gegenüber Moskau ausgesprochen. „Präsident Putin schätzt keine Schwäche. Anbiedern oder Nachgiebigkeit macht ihn nicht freundlicher“, sagte sie. Das Kernproblem besteht ihr zufolge darin, dass der Kreml Feindbilder brauche, die

Insider „Q“ enthüllt Verbindungen von Politikern und des Vatikans zum Satanismus, Rothschilds etc. – Trump und Putin Teil der Allianz?

Wer noch nicht weiß, wer QAnon ist, der sollte spätestens jetzt aufhorchen. QAnon oder einfach nur abgekürzt „Q“, wie er sich selbst nennt, tauchte zum ersten Mal letztes Jahr im Oktober auf und gab sich als Insider und Sprachrohr einiger Allianzmitglieder zu erkennen, die aus Bereichen des US-Militärs, der US-Justizwesens sowie der US-Geheimdienste stammen und

Französischer Präsident Macron sieht sich als Ebenbürtiger von Putin an — Puppenspieler — Sott.net

Der französische Präsident Macron überrascht immer wieder. Nach einem längeren Interview beim Radiosender RMC und einem Drink gestand sich der französische Präsident ein, dass er Präsident Putin tatsächlich ebenbürtig ist.      Ich bin Putin ebenbürtig […] Außerdem versteht mich Putin. Ich entschied Syrien anzugreifen, um Putin zu verdeutlichen, dass wir auch ein Teil davon sind.

Putin ist schuld, wenn es zum III. Weltkrieg kommt

Dienstag, 17. April 2018 , von Freeman um 12:05 Was durch die Ereignisse der letzten Tage wieder eindeutig bewiesen wurde, USA, Frankreich und Kleinbritannien sind keine Demokratien sondern offensichtlich Diktaturen. JA, denn keine dieser Regime haben weder die Volksvertreter noch das Volk um Zustimmung für einen Militärangriff auf Syrien gefragt. Diese Tatsache zeigt schlüssig, dass

Ältere Posts››