Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Dezember 16, 2017

stößt

Vulkan Agung stößt wieder riesige Aschewolke aus — Erdveränderungen — Sott.net

© Firdia LisnawatiVulkan Agung auf der indonesischen Ferieninsel Bali      Auf der indonesischen Ferieninsel Bali hat der Vulkan Agung nach einer Phase der Beruhigung eine riesige Aschewolke ausgestoßen. Nach Angaben der nationalen Katastrophenschutzbehörde reichte der dichte Rauch zwei Kilometer hoch in die Atmosphäre. Beim letzten Ausbruch des Gunung Agung («Wunderbarer Berg») kamen 1963/64 mehr als

Alarmstufe rot auf Bali: Vulkan Agun ist ausgebrochen und stößt Aschewolken aus – Flugverkehr liegt teilweise lahm — Erdveränderungen –

Der Vulkan Agung auf der indonesischen Insel Bali ist ausgebrochen und hat eine 4000 Meter hohe Aschesäule in die Luft geschleudert. Der Flugverkehr von und zu dem beliebten Reiseziel ist eingeschränkt – zahlreiche Flüge fallen aus oder verspäten sich. Nach Ausrufen der zweithöchsten Warnstufe sind 25 000 Menschen in Sicherheit gebracht worden. © Donal Husni

Kriegsschiff „USS John S McCain“ stößt mit Tanker zusammen — Das Kind der Gesellschaft — Sott.net

In den Gewässern vor Singapur ist ein amerikanisches Kriegsschiff mit einem Tanker zusammengestoßen. Fünf Matrosen wurden verletzt, nach zehn weiteren wird noch gesucht. © Reuters      Nach der Kollision mit einem Öltanker ist das Kriegsschiff USS John S McCain am Montag in Singapur angekommen. Der Lenkwaffenzerstörer dockte nach Angaben der amerikanischen Pazifikflotte mehrere Stunden nach

Erfolgreiche Terrorbekämpfung Libanons stößt auf Widerstand — RT Deutsch

Ein syrischer Soldat nahe der Grenze zum Libanon im Rahmen der konzertierten Evakuierung islamistischer Kämpfer aus dem Libanon. ©Ammar Safarjalani Das von den USA unterstützte libanesische Militär bereitet derzeit eine Kampagne vor, um hunderte von IS-Kämpfern aus der Region von Arsal nahe der Grenze zu Syrien zu vertreiben. Bei den seit Ende Juli andauernden Kämpfen

Roboter stößt vermutlich auf geschmolzenen Kernbrennstoff in Fukushima — RT Deutsch

Roboter stößt vermutlich auf geschmolzenen Kernbrennstoff in Fukushima (Archivbild) Mehr als sechs Jahre nach dem Super-GAU im japanischen AKW Fukushima hat ein Unterwasserroboter dort geschmolzenen Kernbrennstoff gefunden. Darauf sollen die Bilder hindeuten, die der ferngesteuerte Apparat vom Boden des gefluteten Reaktors 3 übermittelt hat. Der Betreiberkonzern TEPCO teilte mit, dass die Aufnahmen höchstwahrscheinlich geschmolzenen Brennstoff

Zerstörer „USS Fitzgerald“ stößt mit Frachter zusammen – Mehrere Tote Seeleute — Puppenspieler –

Nach dem Zusammenstoß eines Zerstörers mit einem Frachter hat die US-Marine die Leichen mehrerer Besatzungsmitglieder entdeckt. Die Ursache für die Havarie der wendigen „USS Fitzgerald“ ist weiter unklar. © AFP      Nach der Kollision eines US-Zerstörers mit einem Containerschiff vor der japanischen Küste sind die Leichen vermisster Seeleute geborgen worden. Sie seien von Tauchern in