Gehe zu…

RSS Feed

Juni 24, 2018

Technologie

Naive NASA: Wir haben 90% aller gefährlichen Asteroiden entdeckt – Und Trumps Space-Force wird sie zertrümmern — Wissenschaft und Technologie –

     Die NASA steigt langsam dahinter, dass sich der Erde immer mehr Asteroiden nähern – naja, mehr oder weniger. Denn nach dieser Einsicht folgte sogleich die Hybris: Die NASA ist überzeugt, alle erdnahen Asteroiden entdeckt und katalogisiert zu haben, die groß genug sind, um “beachtliche globale Zerstörungen” anzurichten – wie jener, der für das Aussterben

Immer wieder Extremwetter und viele Fluten in den letzten 150 Jahren — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Hier ein Jahrhunderthochwasser, da eine überschwemmte Stadt: Was Flutkatastrophen angeht, steht uns das Wasser bis zum Hals – könnte man meinen. Eine neue Statistik aber zeigt ein anderes Bild. © fotolia / zsv3207 (Ausschnitt)      Gut möglich, dass sich die Gemeinden Herrstein und Fischbach bald in der Naturkatastrophen-Datenbank von Dominik Paprotny und seinen Kollegen wiederfinden.

Lehrmeinung gerät ins Wanken — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Eine neue Form der Photosynthese wurde von einem internationalen Forscherteam entdeckt. Diese Tatsache stellt nicht nur unser bisheriges Verständnis über den grundlegenden Mechanismus und die darauf basierende Lehrmeinung in Frage, sondern hat offenbar auch einen Einfluss auf die Suche nach außerirdischem Leben.      Darüber hinaus sollen diese wissenschaftlichen Entdeckung die Möglichkeit der Entwicklung neuer Getreidesorten

2019 soll das erste Mobilfunknetz auf dem Mond installiert werden

2019 möchte Vodafone das erste Handynetz auf dem Mond installieren: “… Der Fortschritt darf nicht stehen bleiben, und wenn man nur im Klein-Klein denkt, bleibt man klein.” Vodafone hat das Vorhaben verteidigt, 2019 das erste Handynetz auf dem Mond zu installieren. Er verstehe jeden, der sage, erst sollten die Funklöcher auf der Erde geschlossen werden,

Geringe Sonnenaktivität führt zu stärkeren Regenfällen und Überschwemmungen — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© NASA. GSFC/Solar Dynamics Observatory      Seit längerer Zeit ist unsere Sonne nicht mehr aktiv und das zeichnet sich durch eine geringe Anzahl von Sonnenflecken aus. Unsere Sonne durchläuft ein sogenanntes Minimum und das gibt vielen Wissenschaftlern ein Rätsel auf. Deutsche Wissenschaftler aus Potsdam fanden heraus und befürchten, dass die geringe Aktivität auch zu schlimmen