Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Dezember 15, 2017

Trump

Sprecher von Trump ruft zu Ruhe und Mäßigung in Nahost auf — Puppenspieler — Sott.net

US-Präsident Donald Trump hat angesichts der Unruhen in Nahost nach seiner Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels zu „Ruhe und Mäßigung“ aufgerufen. Das sagte der Sprecher des Republikaners, Raj Shah, zu Journalisten an Bord der Präsidentenmaschine Air Force One, die Donald Trump am Freitagabend (Ortszeit) zu einer Veranstaltung nach Florida brachte. © ReutersDonald Trump ruft

„Seniler Geisteskranker“: Nordkorea über Trump nach seiner Jerusalem-Entscheidung

Politik 21:38 09.12.2017(aktualisiert 21:45 09.12.2017) Zum Kurzlink Der Vertreter des nordkoreanischen Außenministeriums hat in seiner Reaktion auf die Entscheidung von Donald Trump, Jerusalem als die Hauptstadt Israels anzuerkennen, den US-Präsidenten als „senilen Geisteskranken“ bezeichnet. Die entsprechende Mitteilung wurde von der Zentralen Fernsehagentur Nordkoreas veröffentlicht. Am Mittwoch hat US-Präsident Donald Trump Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt

Islampropagandist Hörstel „Trump zündet Nahen Osten an!“

Mit unserem Artikel über Christoph Hörstel, der seit Jahren mit seiner Masche als angeblich investigativer Journalist durch die alternativen Medien geistert, mit diversen Parteigründungen (Neue Mitte – Deutsche Mitte – Neue Mitte) dermaßen plump naive Anhänger und Geldgeber täuschte, haben wir ins Schwarze getroffen, wie uns zahlreiche Rückmeldungen zeigten. Einige Betroffene verglichen die Gruppierung mit

Donald Trump, der Lakai der Zionisten

Samstag, 9. Dezember 2017 , von Freeman um 12:05 Tiefer kann man nicht fallen und seine völlige Unterwerfung zeigen. Trump hat am Mittwoch formell ganz Jerusalem als Hauptstadt des zionistischen Konstrukts anerkannt und den sofortigen Umzug der amerikanischen Botschaft aus Tel Aviv angekündigt. Damit hat er die 70 Jahre lange amerikanische Aussenpolitik was Israel betrifft

Gauland rügt Bundesregierung: „Entscheidung von Trump akzeptieren!“

Zur Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt von Israel durch die USA erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende im Deutschen Bundestag Alexander Gauland: „Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt von Israel steht schon seit 1995 von Seiten der USA im Raum. Dass sich nun alle Welt darüber empört und besonders der deutsche Außenminister Gabriel sich von der Entscheidung Trumps überrascht

Trump erkennt Jerusalem als US-Hauptstadt an

Mittwoch, 6. Dezember 2017 , von Freeman um 21:00 Endlich hat Präsident Donald Trump die Tatsache zugegeben, Washington wird von den Zionisten kontrolliert und hat deshalb verkündet, Jerusalem ist die Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika. „Ich bin zu der Erkenntnis gelangt, dass es Zeit ist, Jerusalem als Hauptstadt der USA anzuerkennen„, sagte Trump am

US-Botschaft nach Jerusalem – Trump verschiebt Entscheidung – Palästinenser drohen mit Aufstand

Die Verlegung der US-Botschaft nach Jerusalem und damit die faktische Anerkennung als Hauptstadt Israels wurde bereits 1995 vom Kongress beschlossen. Seitdem wird der Beschluss immer wieder durch Anwendung besonderer Klauseln verschoben. Photo by Gage Skidmore Donald Trump hatte bereits vor seiner Wahl zum US-Präsidenten signalisiert, dass er den Beschluss nicht weiter aufschieben würde. Nach Drohungen

„Gehasst“, „verwirrt“, „Idiot“ – Internationale Mainstream-Medien attackieren Trump

Politik 21:41 02.12.2017(aktualisiert 22:01 02.12.2017) Zum Kurzlink Mit jedem Monat, in dem Donald Trump das Amt des US-Präsidenten innehat, werden die Pressestimmen gegen den Milliardär immer kritischer und die Fragen nach seiner Regierungsfähigkeit immer lauter. Nun scheinen selbst Vertreter von internationalen Mainstream-Medien die Regierungs- und Geistesfähigkeit von Trump anzuzweifeln. Der 45. US-amerikanische US-Präsident, Donald Trump,

„Krankes Hündchen“: Trump erfindet neuen Spitznamen für Kim Jong-un

US-Präsident Donald Trump hat in seiner der Steuerreform gewidmeten Rede in Missouri den nordkoreanischen Staatschef Kim Jong-un als „krankes Hündchen“ bezeichnet. Es ist nicht das erste Mal, dass Trump für Kim einen Spitznamen erfindet. Ende September hatte Trump in seiner Rede vor der UN-Vollversammlung in New York Kim Jong-un als „Rocketman auf Selbstmordmission“ bezeichnet und dem

„Wir tun so, als ob Trump der Erfinder der Fake News war“ | NachDenkSeiten – Die kritische Website

14. November 2017 um 8:40 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller Sigmar Gabriel: „Wir tun so, als ob Trump der Erfinder der Fake News war“ Veröffentlicht in: Audio-Podcast, Kampagnen / Tarnworte / Neusprech, Medien und Medienanalyse Eine denkwürdige Szene spielte sich am Donnerstagabend in der ZDF-Polit-Talkshow „Illner“ ab. Noch-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) saß neben dem Chefmoderator

Will Donald Trump die Steuerbefreiung für Scientology abschaffen? — RT Deutsch

Laut der „HuffPost“ denkt Donald Trump darüber nach, der Scientology-Kirche die Steuerbefreiung zu entziehen. Die Information stammt laut dem Online-Medium von einer hochrangigen US-Beamtin, die der Familie Trump seit Jahren nahe steht. Lynne Patton ist eine hochrangige Beamtin beim US-Ministerium für Wohnungswesen und Stadtentwicklung. Zuvor war sie jedoch als Eventplanerin bei der Trump Familie tätig.

Erklärung gebilligt – Putin und Trump einig: Syrien-Konflikt hat keine militärische Lösung — Puppenspieler –

Russlands Präsident Wladimir Putin und sein US-Amtskollege Donald Trump sind übereingekommen, dass der Syrien-Konflikt keine militärische Lösung hat. © Sputnik/ Michail Woskressenskij      In diesem Zusammenhang bestätigten die beiden Staatschefs, dass eine endgültige politische Regelung des Konflikts „im Rahmen des Genfer Prozesses, gemäß der Resolution des UN-Sicherheitsrates 2254 gefunden werden“ müsse. Dies geht aus einer

Trump bekräftigt wieder gewollte Freundschaft zwischen USA und Russland — Puppenspieler — Sott.net

Trotz der gegen das Land verhängten Sanktionen muss es Freundschaft mit Russland geben, wie US-Präsident Donald Trump am Sonntag in Hanoi sagte. Solch eine Freundschaft zwischen Washington und Moskau werde der ganzen Welt Vorteile bringen. © AP Photo/ Luong Thai Linh/Pool      „Gegen Russland wurden sehr harte Sanktionen eingeführt. Gegen es wurden Sanktionen auf der

Psychopath McCain kritisiert Trump für „Glauben an die Aufrichtigkeit“ Putins — Puppenspieler — Sott.net

Der republikanische Senator John McCain hat erklärt, dass der „Glauben“ des amerikanischen Staatschefs Donald Trump an die Aufrichtigkeit des Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, „naiv“ sei und die nationale Sicherheit der USA bedrohe.      Zuvor hatte Trump beim Treffen mit Putin mitgeteilt, dass ihm Russlands Präsident erneut versichert habe, dass sich Moskau nicht in die amerikanischen

Spitzentreffen zwischen Trump und Putin wird vom weißen Haus abgesagt — Puppenspieler — Sott.net

Kurzer Händedruck, ein Schulterklopfen – das war’s: Beim Asien-Pazifik-Gipfel ist das eigentlich geplante Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin ausgefallen. © afp      US-Präsident Donald Trump und Kremlchef Wladimir Putin haben einander beim Apec-Gipfel in Vietnam kurz begrüßt. Beim Aufstellen zum Gruppenfoto hätten die Staatschefs einander die Hand geschüttelt, meldete die russische Agentur Interfax

USA: Antifa marschiert gegen Trump auf!

Die Antifa will heute die USA aufmischen. Sie kündigte „Protestmärsche“ in 20 Städten im ganzen Land an. Ziel sei es, Präsident Trump und seinen Vize Mike Pence „zu entmachten“. Von Marilla Slominski… [[ This is a content summary only. Visit my website for full links, other content, and more! ]] Quelle Link

Trump kündigt zweites wichtiges Treffen mit Putin an — Puppenspieler — Sott.net

US-Präsident Donald Trump wird seinen eigenen Worten zufolge höchstwahrscheinlich seinen russischen Amtskollegen Wladimir Putin am Rande eines Gipfels der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (APEC) in Vietnam treffen. © Sputnik/ Sergei Guneev      „Das ist eine sehr wichtige Reise. Wir können uns mit Putin treffen … Das ist sehr wichtig. Sie können uns mit Nordkorea und Syrien helfen.

Trump fordert Todesstrafe für Attentäter und Ende der Greencard-Lotterie

Photo by Gage Skidmore Der Attentäter von Manhattan gewann seine Aufenthaltsgenehmigung über die Greencard-Lotterie und holte bis dreiundzwanzig Familienangehörige nach. Zum Dank tötete er am Dienstag mit seinem Pick-up acht Fußgänger. US-Präsident Donald Trump fordert die Todesstrafe und ein Ende der Russisch-Roulette-Lotterie. NYC terrorist was happy as he asked to hang ISIS flag in his

Ältere Posts››