Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

Januar 23, 2018

weit

Die kommenden Koalitionspartner sind weit weg von der Lebenslage vieler Menschen und von dringlichen Problemen unserer Zeit. | NachDenkSeiten – Die kritische Website

12. Januar 2018 um 16:58 Uhr | Verantwortlich: Albrecht Müller Die kommenden Koalitionspartner sind weit weg von der Lebenslage vieler Menschen und von dringlichen Problemen unserer Zeit. Veröffentlicht in: Bundesregierung, Strategien der Meinungsmache, Wahlen Heute sind die Ergebnisse der Sondierungsgespräche von CDU, CSU und SPD in einer „Finalen Fassung“ – wie es heißt; verdammt noch

„Studie enthüllt weit verbreitete extremistische Ansichten unter muslimischen Schülern“

  Stuttgart. Eine Studie des Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) stellt fest, dass an den Schulen in Niedersachsen ein erheblicher Anteil der muslimischen Schüler extremistische Ansichten aufweist. „Wenn ein großer Teil der muslimischen Schüler die Scharia über die deutschen Gesetze stellt und für den Islam bis zum Tod kämpfen würde, dann ist das ein nicht hinzunehmender

„Russland der EU militärisch weit überlegen“ — RT Deutsch

Russischer Soldat schläft auf einem gepanzerten Fahrzeug, Grosny, Tschetschenien, Februar 2000. Von der „russischen Aggression“ reden Interessenvertreter, um eine Erhöhung der Verteidigungsausgaben zu erreichen. So warnte jüngst das US-Außenamt vor der „militärischen Überlegenheit“ Russlands gegenüber der EU. Ein klassischer Fall von Desinformation. von Bryan MacDonald „Die Bedrohung der kollektiven Sicherheit [des Westens] durch Russland ist

Zweiter – kleiner und weit entfernter – Mond der Erde wird erneut bestätigt — Wissenschaft und Technologie –

Die Erde hat einen Mond, einen Begleiter, der konstant um unseren Planeten kreist – oder? Das stimmt nicht ganz, wie Forscher jetzt an einem Beispiel entdeckt haben.      Schon im vergangenen Jahr beobachteten sie ein Objekt namens 2016 H03. Inzwischen sind sie sicher: Das Objekt ist definitiv kleiner als 100 Meter (und daher so schwer

Plattentektonik offenbar weit älter als gedacht — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Foto: USGS      Der einzigartige Kontinentaldrift der Erde ist offenbar älter als bisher gedacht. Das Wandern und Aufschmelzen von Krustenplatten könnte schon vor 3,5 Milliarden Jahren in vollem Gange gewesen sein – darauf deuten nun Analysen von Titan-Isotopen in Gesteinen hin. Die Plattentektonik wäre demnach mindestens 300 Millionen Jahre älter als bislang angenommen, wie

50 Prozent der Wähler kennen Lindner – weit mehr als Wählerpotential der FDP — RT Deutsch

Deutschland 22.09.2017 • 22:09 Uhr Dass die Hälfte der Wahlberechtigten in Deutschland keinen einzigen FDP Politiker benennen kann, empfindet der Pressesprecher der Berliner FDP, Helmut Metzner, nicht als tragisch. In seinem Optimismus konzentriert er sich vielmehr darauf, dass die andere Hälfte den Spitzenkandidaten der Partei kennt. Seine Partei setzt „auf diejenigen, die sich mit dem

Syrische Armee gewinnt entscheidende Schlacht – Komplette Zerschlagung des IS in Syrien nicht mehr weit — Puppenspieler –

© Sputnik      Syrische Regierungstruppen haben mit russischer Luftunterstützung das letzte Gebiet der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Zentralsyrien zerschlagen. Die syrische Armee nahm die strategisch wichtige Stadt Akerbat in der Hama-Provinz ein, bestätigte Russlands Verteidigungsministerium. „Die Einheiten der vierten Panzerdivision der syrischen Regierungskräfte haben in Zusammenarbeit mit dem fünften Freiwilligenkorps und dem militärischen Geheimdienst (Muchaberat)

Damit geht die Zucker-Lobby zu weit!

Die Zucker-Lobby agiert wie früher die Tabak-Lobby: Sie täuscht, manipuliert und verbreitet falsche Informationen, um ihr Geschäftsmodell zu verteidigen und wichtige gesundheitspolitische Gesetze zu blockieren. Jetzt belügt die Industrie sogar Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Das Schlimme dabei: Die Lobbyisten kommen mit ihrer Masche durch. Wir müssen dagegenhalten. Unterschreiben Sie jetzt unsere saftige Protestmail an die