Gehe zu…

DIE WELT

der alternativen Nachrichten auf einen Blick und Klick

RSS Feed

September 21, 2017

Wissenschaft

Mehr Beweise für einst fließende Gewässer auf dem Mars — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© B.T. Cardenas et al., Geological Society of America BulletinIn der Mars-Region Aeolis Dorsa belegen im Relief umgekehrte Sedimente einstiger Flussläufe langfristig vorhandene Flüsse.      Austin (USA) – In der Mars-Region Aeolis Dorsa haben Wissenschaftler deutliche Spuren von Ablagerungen einstiger, über lange Zeiträume fließender Flüsse gefunden, die hier vor rund 3,5 Milliarden Jahren geflossen sind

Astronomen rätseln über Jupiters Nordlichter — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Die Aurora Borealis ist eines der beeindruckendsten Naturphänomene der Erde. Jedes Jahr reisen zahlreiche Menschen in Richtung der Pole, um das Schauspiel mit eigenen Augen zu sehen. Auf der Erde werden die Nordlichter durch Ströme elektrischer Energie erzeugt, die von der Sonne ausgehen. © NASA/ESA      Auf dem Jupiter sind diese Lichter etwa zehnmal heller

Gibt es Seen, Vegetation und sogar Bäume auf dem Mars? — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Marsanomalien-Jäger, die sich die offiziellen NASA-Bilder vom Roten Planeten in allen Einzelheiten anschauen, haben wieder etwas entdeckt, das sie für Seen halten.      Die Aufnahmen sollen von der NASA-Raumsonde »Mars Reconnaissance Orbiter« aufgenommen worden sein und zeigen Formationen, die irdischen Seen sehr ähneln und sogar eine Vegetation wie Bäume erkennen lassen. Zwar hat die US-Weltraumbehörde

Wasser auf gesamter Mondoberfläche nachgewiesen — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Christine Bocks / pixelio.de      Die Analyse von Infrarotmessungen belegt erstmals das Vorkommen von Wasser auf der gesamten Mondoberfläche, wie Forscher der Technischen Universität Dortmund in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Russland herausgefunden haben. Konkret wurden die Infrarotmessungen analysiert, die ein Spektrometer an Bord der indischen Raumsonde Chandrayaan-1 im Jahr 2009 aufgenommen hatte. „Die Analyse

Wieso sich unsere Intelligenz offenbar zurückentwickelt — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Nach einem ständigen Anstieg der durchschnittlichen IQ-Testergebnisse kommt es seit gut 20 Jahren zu Rückgängen. Doch woran liegt das?      Nach der Einführung der ersten Intelligenztests haben sich die Ergebnisse in der westlichen Welt lange und kontinuierlich verbessert – vermutlich wegen Fortschritten bei der Ernährung und der Bildung. Das nennt man in der Forschung seit

Sexroboter können zu Killer-Maschinen umprogrammiert werden — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© AFP 2017/ Anthony Wallace      Sexbots können genauso gut wie Smartphones geknackt werden und einem statt Vergnügen zu bereiten Leid antun und sogar ins Jenseits befördern. Das hat der Dozent für Cybersicherheit an der australischen Deakin University Nick Patterson in einem Interview für die Zeitung Daily Star Online gesagt. Sie schließen sich ans Internet

Fast 400 neue Planzen- und Tierarten entdeckt! — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Gabriel Melo      Zwischen 2014 und 2015 wurden im Gebiet des Amazonas-Regenwaldes fast 400 neue Pflanzen- und Tierarten entdeckt. Die Daten entstammen einem neuen Bericht des WWF in Brasilien in Zusammenarbeit mit dem Mamirauá Institut – einer Forschungseinheit des brasilianischen Ministeriums für Wissenschaft, Technologie, Innovation und Kommunikation (MCTIC). Bei den 381 neu entdeckten Arten

Das Elektrische Universum – Teil 42: Das Abzweigende Universum — Wissenschaft und Technologie –

In diesem letzten Kapitel werden wir unsere Suche fortsetzen, um das Schicksal und die Realität einer Gruppe besser zu verstehen, die auf der Wahrheits-Frequenz schwingt, im Vergleich zu einer anderen Gruppe, die aus der überwiegenden Mehrheit der Bevölkerung besteht und auf der Lügen-Frequenz mitschwingt. Natürlich ist dieser Umstand nicht schwarz und weiß; keine Gruppe verfügt

Wie die Neandertaler ihren Superklebstoff herstellten — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© jorre/wikimediaBirkenpech, wie das hier experimentell hergestellte, besteht aus Teer und veraschter Rinde.      Unsere ausgestorbenen Verwandten produzierten bereits vor 200.000 Jahren Klebstoff, mit dem sie unter anderem Steinklingen an Schäften befestigten. Dieses sogenannte Birkenpech verwendete übrigens auch Ötzi für seine Axt. Bisher gingen Forscher davon aus, dass man bei der Herstellung des Klebers aus

Sonnenstürme könnten Walstrandungen ausgelöst haben — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Anfang 2016 kam es entlang der englischen, französischen, niederländischen und deutschen Nordseeküste zu einer ungewöhnlich hohen Anzahl von 29 Wal-Strandungen. Deutsche Forscher glauben nun einen Zusammenhang mit Sonnenstürmen zur fraglichen Zeit gefunden zu haben. © Klaus Heinrich Vanselow / uni-kiel.deAnfang des Jahres 2016 strandeten 29 Pottwale an den Nordseeküsten.      Kiel (Deutschland) – „Die Untersuchungen

„Menschenaffen wurden jahrzehntelang von der Wissenschaft sträflich unterschätzt“

Symbolbild: Menschenaffe.Copyright: Public Domain Falmer (Großbritannien) – Die soziale Intelligenz von Menschenaffen dürfte von Wissenschaftlern bislang „völlig missverstanden“ worden sein, schlussfolgern britische und US-amerikanische Wissenschaftler als Ergebnis ihrer aktuellen Studie. Der Grund liege in einer unsachgemäßen Einschätzung der Fähigkeiten der Tiere in bisherigen Untersuchungen und Studien. Wie das Team um Dr. David Leavens von der

Wer innere Stimmen hört, könnte besonderes Talent zur Spracherkennung besitzen — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Quelle: Wired, Foto: David Benbennick, Bearb. F. Calvo      Bei Menschen, die regelmäßig Stimmen hören, könnte dies ein Nebeneffekt einer besonders talentierten Spracherkennung im Hirn sein. Darauf weist eine Analyse der Gehirnaktivitäten von Menschen hin, die regelmäßig verbale Halluzinationen haben. Menschen, die als „Stimmenhörer“ verbale Halluzinationen haben, weisen laut der in Brain veröffentlichten Studie

Wissenschaftler wollen Geheimnis über Prognose der Lebenserwartung gelüftet haben — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Flickr/ Vall d’Hebron Institut de Recerca VHIR      Wissenschaftler aus Deutschland, den Niederlanden, den USA und Japan haben einen einfachen Weg gefunden, die Lebenserwartung eines Organismus zu bestimmen. Die entsprechenden Forschungsergebnisse hat die Fachzeitschrift „Nature Communications“ veröffentlicht. Die Forscher haben demnach einen Zusammenhang zwischen der Größe des Nukleolus („Kernkörperchen“) in den Zellen frei lebender

Wissenschaftler berechnen menschliches Höchstalter — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Pixabay      Holländische Wissenschaftler haben die maximale Lebensdauer des Menschen berechnet. Das meldet die Tilburg University (TiU, Niederlande) am Samstag auf ihrer Webseite. Die Experten haben festgestellt, dass Männer bis zum Alter von 114, 1 Jahren und Frauen bis 115, 7 Jahren leben können. Zu dieser Schlussfolgerung sind die Forscher gekommen, nachdem sie die

SETI-Initiative „Breakthrough Listen“ ortet 15 sich wiederholende Radioblitze aus ferner Galaxie — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Schnelle Radioausbrüche, sog. Fast Radio Bursts (FRBs) sind nur wenige Millisekunden andauernde, dafür aber extrem energetische Radioblitze. Seit knapp zwei Jahren sucht die „Breakthrough Listen“ Initiative nach intelligenten außerirdischen Signalen und vermeldet nun die Entdeckung von gleich 15 sich FRBs aus gleicher Quelle, die zumindest einige bisherige Erklärungsansätze für die hochenergetischen Signale ausschließen. Eine der

Mutmaßliche Reliquien des Apostels Petrus in Rom entdeckt — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Tonbehälter bei Restaurierungsarbeiten einer Kirche in Roms Stadtteil Trastevere gefunden.      Bei Restaurierungsarbeiten in einer Kirche im römischen Stadtteil Trastevere sollen mögliche Reliquien des Apostels Petrus entdeckt worden. Das berichteten italienische Medien, darunter die Tageszeitung La Stampa, am Donnerstag. Demnach sei unter dem Altar der Kirche Santa Maria in Cappella ein Tonbehälter mit Reliquien gefunden

Die Kindermumie mit dem Augenzwinkern — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Discovery.com      Eines der weltweit am besten erhaltenen Mumien ist Rosalia Lombardo, ein zweijähriges Mädchen, das im Jahre 1920 an einer Lungenentzündung starb. Sie gehört zu den berühmtesten der rund 8.000 Mumien, die sich in den Katakomben unter dem Kapuzinerkloster im italienischen Palermo befinden. Sie ist aber auch Gegenstand vieler kontroverser Diskussionen, denn es

99% der Mikroorganismen im Menschen sind völlig unbekannt — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

Eine Studie der Forscher der Stanford University hat ergeben, dass die überwältigende Mehrheit der Bakterien und Viren, die im menschlichen Körper leben, der Wissenschaft noch nicht bekannt ist. Darüber berichtete das Wissenschaftsnachrichten-Magazin „ScienceAlert“. © RIA Novosti. Aleks Amineev      Die Verfasser der Studie, die in der Fachzeitschrift der US-Akademie der Wissenschaften veröffentlicht ist, analysierten DNA-Fragmente,

Es gibt Zeitkristalle — Wissenschaft und Technologie — Sott.net

© Still Life Photography/Shutterstock      Was im Jahr 2013 noch eine Theorie war, ist jetzt bewiesen. Mit dem Nachweis von Zeitkristallen muss das bisherige Verständnis von Zeit grundsätzlich in Frage gestellt werden. Damals wollten Wissenschaftler um den Physik-Nobelpreisträger Frank Wilczek im Inneren einer Ionen-Falle einen sogenannten »Zeitkristall« erzeugen. Das ist ein Objekt, das sich wie

Emotionale Gesichtsausdrücke beeinflussen die Geruchswahrnehmung — Die Wissenschaft des Geistes — Sott.net

Emotionale Gesichtsausdrücke beeinflussen die Geruchswahrnehmung © ruigsantos/fotolia.comDer Gesichtsausdruck der Mitmenschen beeinflusst die Wahrnehmung von Gerüchen.      Dass Gerüche einen maßgeblichen Einfluss auf zwischenmenschliche Emotionen haben, ist seit langem bekannt. Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum (RUB) haben nun herausgefunden, dass andersherum der emotionale Gesichtsausdruck anderer Menschen auch die Geruchswahrnehmung beeinflusst. Grundlage für diesen Effekt scheine „die Aktivität

Ältere Posts››