Gehe zu…
RSS Feed

20. August 2018

Gaza-Aktivisten von israelischen Soldaten geschlagen und entführt




Wie ich hier berichtete, haben israelische Soldaten 60 Meilen ab der Küste von Gaza in internationalen Gewässern das Schiff Al Awda aufgebracht, das nach Gaza unterwegs war, um am Sonntag Hilfsgüter zu liefern. An Bord war auch ein Überlebender des Angriffs auf die USS Liberty. Die Aktivisten an Bord wurden laut Augenzeugenbericht von den israelischen Soldaten geschlagen und mit Elektroschockpistolen (Taser) angegriffen. Nur zwei der 22 Passagiere auf dem Schiff wurden freigelassen, der Rest wird im israelischen Givon-Gefängnis festgehalten, sagten die Organisatoren der Flottille am Montag.

Eine der Freigelassenen, Zohar Chamberlain Regev, eine israelische Staatsbürgerin, erhob Einspruch gegen die Behauptung der israelischen Armee (IDF), dass das Schiff “ohne besondere Vorkommnisse” gekapert worden sei.

Die Menschen an Bord wurden von maskierten IDF-Soldaten ‘getasert’ und geschlagen. Wir haben unsere Pässe und Eigentum nicht bekommen, bevor wir aus dem Boot stiegen. Glauben Sie nicht den Berichten über ein friedliches Eingreifen“, sagte Regev in einer Erklärung gegenüber den Organisatoren der Freedom Flotilla Coalition.

Obwohl Israelin, bezeichnete Regev die IDF abschätzig als “israelische Besatzungsarmee“, was sie ja ist.

Sie sagte, sie habe “Blut auf dem Deck der Al Awda gesehen, als die letzten Teilnehmer vom Schiff gezerrt wurden“, heisst es in der Erklärung der Koalition. Dem Doktor an Bord wurden zwei Rippen beim gewaltsamen Vorgehen gebrochen.

Regev und ein zweiter israelischer Passagier, Yonatan Shapira, wurden des Versuchs angeklagt, mit einer Verschwörung illegal in Gaza einzudringen, bevor sie freigelassen wurden.

Besonders erwähnenswert ist, dass Joe Meadors, ein Überlebender des israelischen Angriffs auf die USS Liberty von 1967, als Delegierter aus den Vereinigten Staaten an der Gaza Freedom Flottille 2018 teilnimmt. Er bestieg die Al Awda in Korsika für die letzten 1’000 Meilen nach Gaza und sitzt jetzt in Haft in Israel.

Meadors hat folgende Videobotschaft für den Fall vorab aufgezeichnet, dass er gefangen genommen wird:

Meadors war ein Signalmann auf der Brücke der USS Liberty, ein Überwachungsschiff der US Navy, das in den internationalen Gewässern vor der Küste des Sinai während des Sechs-Tage-Krieges zwischen Israel und Ägypten operierte. Wie ich bereits mehrmals geschrieben habe, wurde die Liberty bewusst und absichtlich von der israelischen Luftwaffe bombardiert und von der Marine torpediert, um es zu versenken und die Schuld den Ägyptern in die Schuhe zu schieben.

Ziel dieser False-Flag-Operation des zionistischen Regimes war es, Washington glauben zu lassen, Ägypten hätte das amerikanische Schiff angegriffen, um die USA in den Krieg zu bringen. 34 US-Seeleute wurden durch den israelischen Angriff ermordet und 174 schwer verletzt.

Der Matrose Joe Meadors ist einer der Überlebenden dieser Attacke, der Zusammen mit seinen Kameraden den tatsächlichen Hergang immer wieder bezeugt haben. Aber weder die US Navy, noch die US-Regierungen oder die Medien haben die Konsequenzen aus diesem absichtlichen Angriff verlangt, die Bekanntmachung was es wirklich war und die entsprechende Bestrafung Israels.

Da greift Israel ein amerikanisches Kriegsschiff an, um mit Täuschung Amerika in einen Krieg gegen Ägypten zu locken, es werden 34 Matrosen der US Navy dabei ermordet, und nichts passiert??? Dieses krasse Verbrechen wurde unter den Teppich gekehrt, die Zeugen zum Schweigen gezwungen und fertig!!!

In Bezug auf die Beschlagnahme der Al Awda sagten die Flottillen- organisatoren: “Ein militärischer Angriff auf ein ziviles Schiff ist eine Gewalttat und eine Verletzung des Völkerrechts. 22 Menschen aus internationalen Gewässern in ein Land zu bringen, das nicht ihr Ziel ist, stellt eine Entführung dar, die auch nach dem Internationalen Seerechtsübereinkommen rechtswidrig ist.

Wir fordern nationale Regierungen, die Zivilgesellschaft und internationale Organisationen auf, zu verlangen, dass die israelischen Behörden unser Boot sofort freigeben, damit wir unsere dringend benötigte medizinische Ausrüstung auf der Al Awda und das Boot selbst an die rechtmässigen Empfänger in Gaza liefern können“, so die Flottilleorganisatoren.

Unser zweites Boot die “Freedom” wird der Al Awda innerhalb von ein oder zwei Tagen folgen, und die Freedom Flotilla wird fortgesetzt, bis die Blockade endet und die Palästinenser von Gaza ihre volle Bewegungsfreiheit wiedererlangen“, sagten sie.

Ziel der Flottille ist es, nicht nur Hilfe zu leisten, sondern auch auf die illegale Blockade hinzuweisen, die Israel seit 2007 auf Gaza ausübt.

Was für feige Schweine, ich betone ausdrücklich SCHWEINE, sind doch die Soldaten der “humansten Armee der Welt”, um illegal und gewaltsam gegen wehrlose Friedensaktivisten vorzugehen. Aber das erleben die Palästinenser schon seit über 70 Jahren!



Source link

Download Best WordPress Themes Free Download
Download WordPress Themes
Download WordPress Themes Free
Download Best WordPress Themes Free Download
udemy paid course free download

Schlüsselwörter:, , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.